Gera. Bis Sonnabend laden die 49. Gärtnermarkttage zum Bummeln, Schauen und Kaufen ein

Im Korb von Hilde Beyer sind kräftige Salat-, Kohlrabi- und Gurkenpflanzen. „Die reichen nicht“, weiß die 65-Jährige. „Mein Behältnis ist zu klein. Im Beutel wird alles so zerdrückt. Also muss noch einmal wiederkommen.“ Die Geraerin interessiert sich noch für Kräuter. „Ich kaufe gern regional ein.“ Zu den Geraer Gärtnertagen sei das Angebot reichhaltiger als sonst. Sie wünsche sich ein paar neue Händler. „Die würden vielleicht noch mehr Farbe reinbringen“, sagt Hilde Beyer, obwohl sie das üppige Blumenmeer sehr genieße.