Weimar. In Weimar sind in den vergangenen Tagen erneut Stolpersteine beschmiert worden. Unbekannte hatten versucht, die Steine mit Kleber und Sand unkenntlich zu machen.

In den vergangenen Tagen sind in Weimar wiederholt Stolpersteine beschmiert worden. Darauf machen nun das Bürgerbündnis gegen Rechtsextremismus sowie die Vereine Lernort Weimar und Achava in einer Mitteilung aufmerksam.

„Unbekannte haben sie mit Kleber und Sand unkenntlich gemacht und damit versucht, die Opfer noch ein zweites Mal aus unserem Leben zu entfernen“, heißt es. „Die Nazis und ihre Helfershelfer haben den Opfern nur zu oft vor ihrer Ermordung in den Lagern ihre Namen und individuellen Züge geraubt. Stolpersteine geben den Toten ihre Namen zurück“, so das Bürgerbündnis und die Vereine. „Angesichts des Vandalismus gegen sie scheinen sie heute notwendiger denn je.“

Weitere Nachrichten zum Thema: