Schnepfenthal. Der Streik im öffentlichen Verkehr in Deutschland verhindert die Rückreise von rund 40 Jugendlichen und zwei Lehrpersonen nach Schnepfenthal.

Länger als geplant muss eine Gruppe des Spezialgymnasiums Salzmannschule in Schnepfenthal auf Teneriffa bleiben. Die rund 40 Jugendlichen und zwei Betreuende hängen aufgrund des bundesweiten Warnstreiks auf der Kanareninsel fest. Der Vertrag über die Gruppenreise sei von der Fluggesellschaft Condor gekündigt worden, erklärte Schulleiter Dirk Schmidt. Deswegen müsse nun von den Eltern eine Lösung für die Rückreise gefunden werden. Die Jugendlichen kommen bis auf Weiteres bei ihren Gastfamilien unter.