Niederorschel. Die Tierschützerin Jana Hoger spricht von qualvoller Tierhaltung in einer Kleingartenanlage in Niederorschel. Das sagt das Eichsfelder Veterinäramt dazu.

Schwere Vorwürfe erhebt die selbst ernannte Tierschutzdetektivin und Mitarbeiterin der Tierschutzorganisation Peta, Jana Hoger, zur Tierhaltung in einer Kleingartenanlage in Niederorschel. Dort soll ein junger Bulle isoliert von der Außenwelt gehalten werden. Sie sei dem Hinweis einer Tierfreundin nachgegangen, schreibt Hoger in einer Mitteilung an unsere Redaktion. Zudem habe sie das Veterinäramt des Landkreises Eichsfeld informiert und dieses gebeten, die „Tiere aus der qualvollen Haltung zu retten“.