Erfurt. Ein rauer Ton herrschte zwischenzeitlich zwischen dem Medizin-Unternehmer Kielstein und der Kowo. Nun ist eine Lösung für das Ärztehaus am Moskauer Platz in Erfurt gefunden.

Es ist noch gar nicht so lange her, da sorgte eine Aussage Volker Kielsteins bei der Erfurter Kowo für sehr lange Gesichter. „Ich würde diese Schrottimmobilie abreißen“, hatte der Betreiber von seinerzeit 44 Medizinischen Versorgungszentren in Thüringen noch Anfang Februar im Interview mit dieser Zeitung gesagt. Gemeint hatte er das Ärztehaus Moskauer Platz.