Apolda. Für rund 100 Flüchtlinge, die in Apolda in dem vom Brand zerstörten Teilbereich untergebracht waren, werden noch Unterkünfte gesucht.

Nach einem Brand mit einer toten Person in einer Flüchtlingsunterkunft in Apolda kehren die ersten Geflüchteten in die Stadt zurück. Es handele sich um Flüchtlinge, die in einem vom Brand verschont gebliebenen Teil der Gemeinschaftsunterkunft untergebracht waren, wie das Landratsamt des Kreises Weimarer Land am Mittwoch mitteilte. Diese Räume könnten nun wieder bezogen werden, hieß es.