Erfurt. Eine Erfurterin dachte, sie dürfe mit dem Deutschland-Ticket überall hin. Ausgerechnet an der Haltestelle vor ihrer Haustür wird sie abgewiesen.

Das Versprechen, mit dem 49-Euro-Ticket jeglichen Nahverkehr in Deutschland nutzen zu können, stößt in Erfurt an seine Grenzen. Die beiden Sömmerdaer Buslinien 208 von Sömmerda zum Erfurter Busbahnhof und 220 von Kölleda zum Erfurter Busbahnhof nehmen ab der Erfurter Stadtgrenze keine Fahrgäste mehr mit und lassen in der Gegenrichtung bis zur Stadtgrenze keine Fahrgäste aussteigen.