Erfurt. Die mutmaßlichen Brandanschläge auf die Bahn-Infrastruktur bei Hamburg haben den ICE-Fernverkehr am Hauptbahnhof Erfurt massiv beeinträchtig.

Die mutmaßlichen Brandanschläge auf die Bahn-Infrastruktur bei Hamburg haben am Freitag den ICE-Fernverkehr auch in Erfurt auf der Nord-Süd-Strecke massiv beeinträchtigt. Bis zum Abend kam es zu Ausfällen und deutlichen Verspätungen der ICE-Züge sowohl Richtung Berlin und Hamburg aber auch nach München. Zahlreiche Reisende sind in Erfurter vorübergehend gestrandet.