Auch Mohlsdorf wird österlich geschmückt

Mohlsdorf  Selbst abseits des offiziellen Osterpfades werden die Orte herausgeputzt. In Mohlsdorf wird schon fleißig gewerkelt.

Christine Dietel (links), Sieglinde Buczek und Ulrich Künzel beim Gestalten der Ostereier. Foto: Tobias Schubert

Christine Dietel (links), Sieglinde Buczek und Ulrich Künzel beim Gestalten der Ostereier. Foto: Tobias Schubert

Foto: zgt

Mohlsdorf ist in diesem Jahr keine offizielle Station des thüringisch-sächsischen Osterpfades. "Noch nicht", wie die Reudnitzerin Christine Dietel betont. Denn auch kurz oder lang, vielleicht sogar schon im nächsten Jahr, will man gerne mit dabei sein.

Aber auch in diesem Jahr soll der kleine Ort, der direkt an der Route zwischen den Osterpfad-Stationen Berga, Waltersdorf und Fraureuth liegt, schon österlich geschmückt werden. Der Heimat- und Geschichtsverein Mohlsdorf und der Kreativtreff Mohlsdorf unter der Anleitung von Christine Dietel haben sich zusammengetan, um das zur Realität zu machen. Geplant ist , auf der Grünfläche an der Raasdorfer Straße in der Nähe des Billardcafés Monte Carlo einen detailreich verzierten Osterbrunnen – hergestellt vom Mohlsdorfer Gerd Richter – inklusive einer Holzhasenfamilie entstehen zu lassen. Gestern wurden nun von Seiten des Kreativtreffs im Monte Carlo die ersten Eier künstlerisch gestaltet, marmoriert, getaucht und gemalt. Um die 300 Stück konnten die rund 20 Frauen, Männer und Kinder gestern schon fertigstellen. Es sollen noch einige mehr werden, bevor der Osterbrunnen eine Woche vor Ostern eröffnet wird, am gleichen Tag wie der Osterpfad.

"Ich hatte das schon eine Weile lang vor", erzählt Christine Dietel über die Beteiligung am Osterpfad. "In diesem Jahr haben wir das in Angriff genommen und es waren alle sofort begeistert." Überhaupt sei sie sehr erfreut gewesen, wie schnell sie von verschiedenen Seiten Unterstützung erfahren habe. "Alle, die ich wegen Hilfe angesprochen habe, haben sofort zugesagt. Manche sind auch von sich aus auf mich zugekommen." So stimmte die Gemeinde zum Beispiel sofort der Verwendung des Platzes zu, wie Dietel sagte auch Privatpersonen und Firmen aus der Landgemeinde halfen aus.

Anbieten will man während des Osterpfades auch verschiedene Aktionen. Unter anderem ist an mehreren Nachmittagen vorgesehen, Kinder kreativ werden zu lassen.

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.