Dankeschön zum Hörzeitungs-Jubiläum

Eisenberg  Die 100. Ausgabe wurde in Eisenberg gefeiert

Festveranstaltung zur 100. Ausgabe der Hörzeitung im Saale-Holzland.

Festveranstaltung zur 100. Ausgabe der Hörzeitung im Saale-Holzland.

Foto: Landratsamt/Claudia Bioly

Christian Vogel, der Kreisvorsitzende des Blinden- und Sehbehindertenverbands (im Bild 3. von links), zeigt die gerahmte 100. CD der Hörzeitung „Holzland hör mal“, die jüngst erschienen ist. Aus Anlass dieses Jubiläums hat der Kreisvorstand langjährige Unterstützer des Hörzeitungs-Projektes und des Vereins zu einer Dankeschön-Veranstaltung in die Begegnungsstätte der Volkssolidarität in Eisenberg eingeladen.

Dazu gehörten (von links) Barbara Tiborski vom Staatlichen Förderzentrum Hainspitz, Landrat Andreas Heller (CDU), Jugendzentrum-Wasserturm-Leiter Detlef Poller, die Vorstandsmitglieder Sieglinde Drosdowski und Lothar Schlesier, Gastgeberin Heike Brise (Leiterin der Begegnungsstätte, die der Verein als Mieter regelmäßig nutzt), sowie der Erste SHK-Beigeordnete Dietmar Möller.

Die Hörzeitung „Holzland hör mal“ wird seit 2008 im Jugendzentrum Wasserturm produziert. Etliche FSJler (Freiwilliges Soziales Jahr) haben sich hierfür kreativ engagiert. Eingelesen werden die Beiträge aus Tageszeitungen und weiteren Quellen unter anderem von Schülern des Förderzentrums Hainspitz. Dank der Hörzeitung werden blinde und sehbehinderte Menschen, aber auch weitere Interessierte jeden Monat über aktuelle Ereignisse in der Region, Heimatgeschichte und Zukunftsideen informiert.

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.