Drei Sterne Superior für Landessportschule Bad Blankenburg

Bad Blankenburg  Bei der Prüfung der Hotelklassifizierung hat der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband (DEHOGA) der Landessportschule Bad Blankenburg erneut 3-Sterne-Superior bestätigt. Das Sporthotel erfüllte bereits seit 2012 die entsprechenden Standards dieser Klassifizierung.

Die Landessportschule aus der Luft

Die Landessportschule aus der Luft

Foto: Benjamin Heinlein

Hotelleiter Christian Müller nahm am 12. September die erfolgreiche Klassifizierung für die Landessportschule persönlich entgegen. Dirk Ellinger, Hauptgeschäftsführer der DEHOGA Thüringen, überreichte das entsprechende öffentlichkeitswirksame Hinweisschild.

„Die Sportschule punktet mit dem sehr guten Tagungsangebot sowie einer großzügigen Saunalandschaft. Die hervorragenden Sportstätten bieten zudem perfekte Rahmenbedingungen für Sportgruppen, Tagungsgäste und Touristen.“, so Ellinger. Erfreulich ist zudem, dass die Punktezahl bei der Bewertung jedes Jahr kontinuierlich gesteigert werden kann.

Auch der Landessportbund Thüringen als Eigentümer freut sich über den Qualitätsbeweis. „Das 15 Hektar große Gelände mit verschiedenen Sportplätzen von der Beachanlage bis zum Kunstrasenfeld und die Sporthallen mit einer Fläche von über 3.500 Quadratmetern, inklusive Vierfeldhalle, sind einzigartig in Thüringen“, blickt LSB-Hauptgeschäftsführer Rolf Beilschmidt stolz auf die 92-jährige Entwicklung zurück.

Viele Spitzensportverbände, unter anderem der Deutsche Judo-Bund, der Deutsche Ju-Jutsu-Verband und der Deutsche Behindertensportverband, nutzen die zentrale Lage der Landessportschule in Deutschland. Den Beginn der Sportschule Bad Blankenburg markiert der 30. Mai 1926. An diesem Tag wurde im Rahmen des 18. Vertreter-Convent-Turn-und Sportfestes der Sportplatz mit Tribünenbau am Fuße des Hainberges feierlich eingeweiht.

Jede zehnte Übernachtung im Landkreis Saalfeld Rudolstadt wird in der Landessportschule registriert – diese Zahlen machen das Haus zum größten regionalen Beherbergungsbetrieb.

Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.