Elektrisch tanken kostet ab Sonntag

Gera  Schnellladesäule am Hofwiesenparkplatz

Ein Fahrzeug an einer Ladesäule.

Foto: Peter Cissek

Bis Ende April 2018 will die Energieversorgung Gera GmbH (EGG) zehn öffentliche Stromtankstellen im Stadtgebiet zur Verfügung stellen, darunter eine Schnellladesäule. Diese wurde am Hofwiesenparkplatz, Parkstraße 3, errichtet. Im Vergleich zu den Ladezeiten an einer Normalladesäule, wo die Autobatterie mit Wechselstrom in zwei bis drei Stunden komplett geladen ist, dauert das an der Schnellladesäule mit Gleichstrom etwa 30 Minuten. An allen Stromtankstellen der EGG werde Ökostrom angeboten. EGG-Geschäftsführer André Grieser erklärt: „Wir verstehen die Elektromobilität als Technologie der Zukunft. Eine gut ausgebaute Ladeinfrastruktur ist der Schlüssel zum Erfolg der umweltfreundlichen Mobilität. Daher werden wir auch in den nächsten Monaten weiter am Ausbau des Stromtankstellennetzes arbeiten.“

Ab Sonntag, 1. April, stellt die EGG das Tanken an den öffentlichen Stromtankstellen auf Abrechnung um. Die kostenfreie Abgabe des Ladestroms sei damit beendet. Da eine kilowattstundenscharfe Abrechnung des getankten Stroms aus eichrechtlichen Gründen aktuell nicht zulässig sei, werde eine Pauschale pro Ladevorgang erhoben. So koste eine Normalladung drei Euro und eine Schnellladung neun Euro. Die EGG stelle eine dafür benötigte Ladekarte im Chipkartenformat kostenfrei zur Verfügung.

Übersicht aller verfügbaren EGG-Stromtankstellen in Gera unter: www.egg-gera.de/elektromobilitaet

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.