Erdfall im Park Hohenrode in Nordhausen: Weg ist gesperrt

Nordhausen.  Hohlraum am Weg sorgt für Aufsehen. Stadtentwässerungsbetrieb leistet schnelle Hilfe.

Wegen eines Lochs in der Erde ist jetzt ein Weg im Park Hohenrode gesperrt.

Wegen eines Lochs in der Erde ist jetzt ein Weg im Park Hohenrode gesperrt.

Foto: Jens Feuerriegel

Plötzlich ist ein Loch im Boden. Da reagieren Südharzer sofort. Erdfälle sind in dieser Region keine Seltenheit. Der jüngste unterirdische Hohlraum ist jetzt im Park Hohenrode zum Vorschein gekommen. Aufmerksame Spaziergänger haben ihn bemerkt und gemeldet. Der Erdfall ist direkt neben zwei Kanalisationsschächten. Die Männer vom Stadtentwässerungsbetrieb kümmern sich. Sie sperren die Stelle ab, damit keine Gefahr für Fußgänger besteht. Der betroffene Weg ist jener, der bergauf zur Dr.-Kurt-Isemann-Straße führt.

In der nächsten Woche soll der Hohlraum verfüllt und somit wieder verdichtet werden, kündigt Tom Landsiedel, Vorsitzender der Bürgerstiftung des Parks Hohenrode, an. Dann könne die Sperrung des Weges auch schnell wieder aufgehoben werden. Das wird vor allem all jene Nordhäuser freuen, die diesen Pfad gern nutzen für ihren Gang zum Südharz-Klinikum.

Der Kanal sei in Ordnung, ist der Bürgerstiftung versichert worden. Tom Landsiedel ist dem Stadtentwässerungsbetrieb für die schnelle Hilfe sehr dankbar.