Goldmedaillen für zwei Honigsorten erhalten

Kleinbocka  Imkerfest mit Vortrag bei Rainer Groß in Kleinbocka

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Es summte überall am Sonnabend in Kleinbocka. Die Bienen waren tüchtig und brachten den Nektar in die Stöcke am Rand der blühenden Wiese.

65 Völker betreut Rainer Groß. Die Stöcke stehen unter anderem in Wetzdorf, Münchenbernsdorf, Dürrenebersdorf und bei ihm zu Hause. Dort lud der 55-Jährige, der seit April Berufsimker ist, zum Imkerfest ein. Etwa 90 Besucher kamen, um mehr über die Bienen, den Honig und die Produkte zu erfahren. Ein Vortrag über das Trachtenfließband vermittelte die Blütenfolge der Pflanzen im Jahresverlauf. In der umgebauten Scheune ist eine moderne Imkerei untergebracht. Dort konnten die Interessenten einen Blick in den hellen Raum zur Honigbe- und Verarbeitung werfen. Dieser ist unter anderem mit einer Abfüllmaschine und einem Honigrührwerk ausgestattet. Besucher staunten auch in einer kleinen Schau über die 100 Jahre alte Honigschleuder und über eine 60 Jahre alte Bienenbeute. Rainer Groß wurde Anfang April zum Thüringer Imkertag in Elleben mit zwei Goldmedaillen für seine Frühjahrsblüte mit Raps und für den Blütenhonig bedacht.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.