Jena will „digitale Stadt“ sein

Jena  JenaJena ist die einzige Stadt aus Thüringen, die sich am Wettbewerb „Digitale Stadt“ beteiligt. Bis zum 15. März 2017 muss die fertige Bewerbung beim Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue ...

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Jena ist die einzige Stadt aus Thüringen, die sich am Wettbewerb „Digitale Stadt“ beteiligt. Bis zum 15. März 2017 muss die fertige Bewerbung beim Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien (Bitkom) vorliegen. Die Siegerstadt wird im Juni 2017 gekürt und mit einem zweistelligen Millionenbetrag unterstützt. Jena will den Wettbewerb nach eigenen Angaben gewinnen und sucht derzeit Unterstützer in der Stadt. Zahlreiche Vertreter aus Wirtschaft, Wissenschaft und Kultur haben nach Meldung der Stadt bereits Interesse bekundet. Im Februar soll zu einer Bürgerwerkstatt eingeladen werden, um weitere Impulse zu erhalten.

Die „digitale Stadt“ soll dabei helfen, die Lebensqualität vor Ort zu verbessern. Öffentlicher und drahtloser Internet-Zugang für alle zählt ebenso dazu wie innovative Handy-Bezahlsysteme bei Parktickets oder im Nahverkehr. Die Verwaltung will die Kommunikation vereinfachen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.