Karl Oehler: Rassegeflügelzüchter aus Leidenschaft

Jeden Morgen noch vor dem Kaffeetrinken ist der ehemalige Fleischermeister auf Achse, um seine wertvollen Tauben und Hühner zu füttern.

Karl Oehler mit seiner Siegertaube der Rasse Carneau, rot. Foto: Christian Freund

Karl Oehler mit seiner Siegertaube der Rasse Carneau, rot. Foto: Christian Freund

Foto: zgt

Greiz. Jeden Morgen vor dem Kaffeetrinken ist Karl Oehler auf Achse, um seine Tauben und Hühner zu füttern. Seit über 40 Jahren ist der Fleischermeister, der jetzt seinen Ruhestand genießt, im Rassegeflügelzüchterverein Pohlitz/Raasdorf als leidenschaftlicher Züchter unterwegs. Sein Stolz sind die 23 Zuchtpaare und weitere Jungtiere der Carneu-Tauben. Plymouth Rocks heißen die Hühner der Rasse, die sich momentan über das frisch sprießende Grün in seinem Garten hermachen.

Ende Februar sind die ersten Jungtiere der Carneau-Tauben geschlüpft. Vielleicht ist wieder ein Spitzentier unter dem Nachwuchs, das bei Ausstellungen Preise erhalten kann. So wie letztes Jahr, als sein züchterisches Können mit einem Europameister-Titel für eine Carneau-Taube rot gekrönt wurde.

Damit gehört Oehler zu den erfolgreichen Züchtern, die 2012 den Kreisverband Greiz der Rassegeflügelzüchter auf nationalen und internationalen Ausstellungen erfolgreich vertreten haben.

Zur Jahreshauptversamm- lung des Verbandes wurden weitere Europameister geehrt, so Johannes Schilling für seine Sultanhühner weiß, Hartmut Heinold (Antwerpener Bartzwerge wachtelfarbig), Hermann Männche (Altenburger Trommeltauben weiß), Robert Schumann (Giant Homer gelb). Jugendeuropameister wurde Maximilian Wetzel (Süddeutscher Mohrenkopf gelb). Deutsche Meister wurden Siegward Gißmann (Zwerg-Rhodeländer), Andreas Fleischer (Thüringer Schnippen gelb), Klaus Fülle (Thüringer Schnippen blau), Tobias Seiler (Altenburger Trommeltauben blau ge- hämmert), Johannes Schilling (Giertauben gemöncht blau mit Binden). Hartmut Heinold wurde Thüringenmeister mit Antwerpener Bartzwerge wachtelfarbig. Thüringencup-Gewinner wurde Ullrich Steffan mit einer Kingtaube weiß.

Das letzte Jahr haben die 291 Mitglieder des Kreisverbandes, darunter 15 Jugendliche, längst abgehakt. Die Züchter von A wie Auma über Greiz, Hohenölsen, Reudnitz und Wolfersdorf bis Z wie Zeulenroda-Triebes konzentrieren sich auf die züchterische Arbeit für die Ausstellungen der neuen Saison, die im Oktober beginnt. Wassergeflügelschauen gibt es schon früher. "Unsere Züchter werden auch in diesem Jahr mit Spitzentieren bei der Landes- und Bundesschau dabei sein", versichert der Verbandsvorsitzende, Gottfried Krammer. Weiterer Höhepunkt im Verbandsleben wird das gesellige Kreiszüchtertreffen am 14. September in der Gaststätte Zur Linde in Moschwitz sein.