Neugierig auf Job mit Verantwortung

Gera  Junge Geraer sind gespannt auf ihren Einsatz bei der Parkeisenbahn im Martinsgrund. Sie scheuen die Ausbildung nicht.

Die Schmalspurbahn überwindet bei ihrer Fahrt durch den Martinsgrund im Geraer Tierpark auf 800 Metern Länge einen Höhenunterschied von 14 Metern.Fotos: Peter Michaelis

Die Schmalspurbahn überwindet bei ihrer Fahrt durch den Martinsgrund im Geraer Tierpark auf 800 Metern Länge einen Höhenunterschied von 14 Metern.Fotos: Peter Michaelis

Foto: Peter Michaelis

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Seit 1975 gibt es die Parkeisenbahn Gera, die im Martinsgrund durch den Tierpark fährt. In diesem Jahr blickt sie bereits auf ihr 43-jähriges Bestehen und noch immer bricht das Interesse an ihr nicht ab. Im Gegenteil, im vergangenen Jahr ließen sich rund 38 000 Tierparkbesucher von ihr vom Bahnhof „Martinsgrund“ zum Bahnhof „Wolfsgehege chauffieren. Mittlerweile wurden so über zwei Millionen Fahrgäste transportiert.

Die kleine Schmalspurbahn ist auch Anziehungspunkt für Mädchen und Jungen ab zehn Jahren, die unter der Leitung von Hans-Joachim Lassmann Dienstposten an der Parkeisenbahn beziehen wollen. Gestern waren wieder diejenigen Kinder eingeladen, sich bei einem Rundgang Bahnhöfe, Büros und Lokschuppen anzuschauen, die sich für eine Ausbildung als Parkeisenbahner interessieren.

„Man muss nicht am ersten Tag gleich alles wissen müssen. Bei uns lernt man in einer theoretischen Ausbildung die Grundbegriffe der Eisenbahn kennen und dann alles Praktische während des Fahrbetriebes“, verriet Parkeisenbahn-Leiter Lassmann den etwa zehn Kindern, die zum Schnuppertag gekommen waren. „Hier zu arbeiten ist ein richtiger Dienst. Der ist unter Umständen richtig anstrengend, abends fällt man müde ins Bett“, stimmte er die jungen Nachwuchseisenbahner auf ihre Aufgaben ein. Regelmäßig zum Dienst kommen, auch bei 30 Grad im Schatten bei strahlendem Sonnenschein in den Ferien, sei die Voraussetzung einer Mitarbeit. Von mindestens 30 Diensten pro Jahr sprach Hans-Joachim Lassmann von der Anforderung, die eine Teilnahme an der jährlichen Abschlussfahrt rechtfertigt.

„Ich interessiere mich für die Technik der Bahn und den Fahrbetrieb“, sagte der zwölfjährige Christoph. Seine Mutter ist Lokführerin, die Bahn liegt ihm also im Blut. Auch sein Freund Nick schreckt die verantwortungsvolle Aufgabe nicht ab. Er lässt sich gerade beim Arbeiter-Samariter-Bund in Erster Hilfe ausbilden. Das ließe sich gut mit dem neuen Hobby Parkeisenbahn kombinieren, sagt er.

Jonas-Mike wollte schon vor zwei Jahren bei der Parkeisenbahn anfangen. Sein Vater beschreibt ihn als „zugverrücktes Kind“. Zu Hause haben sie Modelleisenbahnen. Mit der Ausbildung zum Parkeisenbahner könne er nun auch etwas fürs Leben lernen, etwa Beständigkeit und Verantwortungsbewusstsein.

Bei jedem Tierparkbesuch war auch für Lukas die Fahrt mit der Parkeisenbahn Pflicht. Er liebt alles, was mit Zügen zu tun hat und erkundigte sich schon ein Jahr vor seinem zehnten Geburtstag nach den Teilnahmevoraussetzungen. „Ich sammle Dampfloks und Eisebahnkalender und will am liebsten einmal Lokführer werden“, sagt er und sieht die Ausbildung quasi als Einstieg.

Auch wenn die Kinder bereits vieles über Züge und Eisenbahnen wussten. Den Erläuterungen Hans-Joachim Lassmanns zu Eintragungen im Zugmelde- und Bremskontrollbüchern, zur Fahrkartenkontrolle und zur Weichenstellung, Signalgebung oder dem Einstellen der Anzeigentafel lauschten sie allesamt mit gespitzten Ohren. Beim Probesitzen in der Akkulok „Möhre“ kam dann so richtiges Parkeisenbahngefühl auf. Bevor die Kinder ihre Ausbildung beginnen und die erste Prüfung absolvieren können, müssen sie sich bei einer Tauglichkeitsuntersuchung auf gutes Gehör und Sehkraft testen lassen. Dann steht dem Ausbildungsstart am 27. März nichts mehr im Wege, dann nämlich werden die Signale der Parkeisenbahn Gera wieder auf „Fahrt“ gestellt.

Weitere Informationen unter Telefon (0171) 3 88 15 18 und im Internet unter www.parkeisenbahn-gera.de

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.