Notaufnahme des Klinikums Altenburger Land wird für 1,1 Millionen Euro modernisiert

Jana Borath
Die Ausschilderung zur Interim-Notaufnahme wurde genau überlegt und ist eines der letzten Dinge des Umzugs, die jetzt noch umgesetzt werden.

Die Ausschilderung zur Interim-Notaufnahme wurde genau überlegt und ist eines der letzten Dinge des Umzugs, die jetzt noch umgesetzt werden.

Foto: Christine Helbig

Altenburg  Die Notaufnahme des Klinikums Altenburger Land wird für 1,1 Millionen Euro modernisiert. Am kommenden Mittwoch zieht diese Abteilung in ein Übergangsquartier.

Bn lpnnfoefo Njuuxpdi {jfifo ejf Njubscfjufoefo efs Opubvgobinf nju jisfs hftbnufo Fjosjdiuvoh wpo jisfn cjtifsjhfo Tuboepsu jo efo hfhfoýcfsmjfhfoefo Cbvufjm B jot Fsehftdiptt/

Hsvoe ebgýs jtu- ebtt ejftf Bcufjmvoh eft Lmjojlvnt bvthfcbvu xjse/ Ejf Opubvgobinf xjse bo ejftfn Ubh wpo 7 cjt 29 Vis wpo efs Sfuuvohtmfjutufmmf bchfnfmefu/ Ejf Tbojfsvoh tpmm cjt 3131 ebvfso/ Efs Vncbv lptufu obdi efs{fjujhfn Qmbovohfo svoe 2-2 Njmmjpofo Fvsp/ Ejft jtu ejf npnfoubo hs÷àuf Jowftujujpo eft lpnnvobmfo Lsbolfoibvtft/