Notaufnahme des Klinikums Altenburger Land wird für 1,1 Millionen Euro modernisiert

Altenburg  Die Notaufnahme des Klinikums Altenburger Land wird für 1,1 Millionen Euro modernisiert. Am kommenden Mittwoch zieht diese Abteilung in ein Übergangsquartier.

Die Ausschilderung zur Interim-Notaufnahme wurde genau überlegt und ist eines der letzten Dinge des Umzugs, die jetzt noch umgesetzt werden.

Die Ausschilderung zur Interim-Notaufnahme wurde genau überlegt und ist eines der letzten Dinge des Umzugs, die jetzt noch umgesetzt werden.

Foto: Christine Helbig

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Am kommenden Mittwoch ziehen die Mitarbeitenden der Notaufnahme mit ihrer gesamten Einrichtung von ihrem bisherigen Standort in den gegenüberliegenden Bauteil A ins Erdgeschoss.

Grund dafür ist, dass diese Abteilung des Klinikums ausgebaut wird. Die Notaufnahme wird an diesem Tag von 6 bis 18 Uhr von der Rettungsleitstelle abgemeldet. Die Sanierung soll bis 2020 dauern. Der Umbau kostet nach derzeitigem Planungen rund 1,1 Millionen Euro. Dies ist die momentan größte Investition des kommunalen Krankenhauses.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.