Petition gegen Kiesabbau an der Elster

Crossen/Halle  Unterstützung aus Halle für BI Crossen

Für eine gesunde und lebendige Fluss- und Auenlandschaft an der Weißen Elster ohne Kiestagebau spricht sich der Arbeitskreis Hallesche Auenwälder zu Halle /Saale aus. Der Arbeitskreis begleitet seit einigen Jahren intensiv die Entwicklung und die Hochwasserschutzplanung an der Weißen Elster als Zufluss zur Saale.

„Das mittlere Elstertal in Thüringen und Sachsen-Anhalt muss sich wieder zu einer gesunden Fluss- und Auenlandschaft entwickeln“, sagt der Vorsitzende des Arbeitskreises, Andreas Liste. Der wissenschaftlich begleiteter Prozess diene nachhaltig dem Erhalt der Region als lebenswertem Raum für Mensch und Natur. „Die aktuellen Planungen zur Auskiesung der Aue der Weißen Elster zwischen Crossen, Ahlendorf und der Grenze Thüringen/Sachsen-Anhalt führt zur massiven Behinderungen dieses Prozesses. Daher muss jeglicher Kiestagebau in der Aue der Weißen Elster unterbleiben“, fordert Liste. Der aktuelle „kleine“ Antrag zum Kiesabbau werde das Einfallstor zur länderübergreifenden Auskiesung im gesamten mittleren Elstertal, so die Befürchtungen.

Um den Forderungen Gehör in der Thüringer Landesregierung zu verschaffen, ist eine Online-Petition gestartet worden. Im Internet ist sie zu finden unter https://www.openpetition.de/petition/online/fuer-eine-gesunde-und-lebendige-fluss-und-auenlandschaft-der-weissen-elster-ohne-kiestagebau

Bürgerinitiative lädt zum Meeting am Donnerstag

Mit seinen Forderungen stärkt der Arbeitskreis Hallesche Auenwälder die Arbeit der Bürgerinitiative Kiesabbau Crossen/Ahlendorf. Im Gespräch des Thüringer Ministerpräsidenten Bodo Ramelow (Die Linke) mit den Bürgern in Crossen gestern Abend ist das Thema Kiesabbau an der Weißen Elster ein Gegenstand gewesen. Am Donnerstag Abend lädt die Bürgerinitiative zu ihrem nächsten Treffen. Thema sollen die Stellungnahmen zum Kiesabbau sei und der Besuch des Ministerpräsidenten soll ausgewertet werden. Die BI erwartet zu dem Treffen auch den Bürgermeister und den Landrat.

Meeting der Bürgerinitiative Ahlendorf /Crossen am 23. Mai um 17.30 Uhr am Kirchplatz in Crossen.

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.