Feiertag

Pfingsten 2022: Welche Bedeutung haben die Feiertage?

| Lesedauer: 3 Minuten
Pfingsten - Was wird eigentlich gefeiert?

Pfingsten - Was wird eigentlich gefeiert?

Aus diesem Grund feiern wir Pfingsten.

Beschreibung anzeigen

Berlin  Viele Menschen denken bei Pfingsten wohl vor allem an ein langes Wochenende. Dabei zählt es zu den wichtigsten christlichen Festen.

  • Pfingsten bedeutet für viele Menschen vor allem ein verlängertes Wochenende zu haben
  • Doch was wird an diesem Feiertag eigentlich gefeiert?
  • Hier erfahren Sie die wichtigsten Infos über den Ursprung des christlichen Feiertages

Pfingsten ist für viele Menschen in Deutschland ein willkommenes längeres Wochenende im Frühjahr: Schließlich ist nicht nur Pfingstsonntag, sondern auch Pfingstmontag ein Feiertag. Vielerorts freuen sich Schülerinnen und Schüler zudem über Pfingstferien. Doch was die Feiertage eigentlich zu bedeuten haben, wissen die wenigsten – dabei handelt es sich um das drittwichtigste Fest der Christen.

Wann wird Pfingsten gefeiert? Wo gibt es Ferien? Und was steckt dahinter? Antworten auf die wichtigsten Fragen.

Hier lesen Sie: Ist an Pfingsten Rasenmähen erlaubt? Was an Feiertagen verboten ist.

Wann ist Pfingsten 2022?

Pfingsten ist ein beweglicher Feiertag – Pfingstsonntag und -montag haben dementsprechend kein festes Datum. Genau wie ist Pfingsten vom Osterdatum abhängig, das sich nach dem Mondkalender richtet.

Pfingsten fällt auf den 50. Tag nach Ostern, wie die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) erklärt. So lässt sich demnach auch die Wortherkunft von "Pfingsten" erklären: Der Name geht auf das griechische Wort "pentekoste" zurück, was "der Fünfzigste" heißt. Auf diese Tage fällt Pfingsten in diesem und in den kommenden Jahren.

  • Pfingsten 2022: 5. Juni und 6. Juni
  • Pfingsten 2023: 28. Mai und 29. Mai
  • Pfingsten 2024: 19. Mai und 20. Mai
  • Pfingsten 2025: 8. und 9. Juni

Lesen Sie hier: Feiertage: Wie Sie 2021 maximalen Urlaub herausholen können

In welchen Bundesländern gibt es Pfingstferien?

Pfingstferien gibt es nicht in jedem Bundesland – einige hatten schon vorher über Christi Himmeltag mehrere Tage frei, andere setzen ausschließlich auf einen einzelnen Brückentag. Die Übersicht.

  • Baden-Württemberg: 7.6.2022 - 18.6.2022
  • Bayern: 7.6.2022 - 18.6.2022
  • Berlin: 25.5.2022 und 7.6.2022
  • Brandenburg: keine Pfingstferien
  • Bremen: 27.5.2022 und 7.6.2022
  • Hamburg: 23.5.2022 - 27.5.2022
  • Hessen: keine Pfingstferien
  • Mecklenburg-Vorpommern: 27.5.2022 und 3.6.2022 - 7.6.2022
  • Niedersachsen: 27.5.2022 und 7.6.2022
  • Nordrhein-Westfalen: keine Pfingstferien
  • Rheinland-Pfalz: keine Pfingstferien
  • Saarland: 7.6.2022 - 10.6.2022
  • Sachsen: 27.5.2022
  • Sachsen-Anhalt: 23.5.2022 - 28.5.2022
  • Schleswig-Holstein: 27.5.2022 - 28.5.2022
  • Thüringen: 27.5.2022

Bedeutung: Was wird an Pfingsten gefeiert?

An Pfingsten feiern Christen den Heiligen Geist, der alle Gläubigen weltweit erfüllt und verbindet. Das Fest gilt auch als Geburtstag der Kirche und ist nach Weihnachten und Ostern das dritte große Fest im Kirchenjahr. Der Heilige Geist soll die "göttliche Kraft der Veränderung" verkörpern.

Was ist der biblische Ursprung von Pfingsten?

Drei Stellen im Neuen Testament weisen auf das Pfingstfest hin: Apostelgeschichte 2,1; 20,16 sowie 1. Korinther 16,8. Darin geht es um das jüdische Erntedankfest Schawuot, das ebenfalls 50 Tage nach Pessach begangen wird. Bei der jüdischen Variante gedenkt man der Offenbarung der Gesetzestafeln. Dem Evangelisten Lukas zufolge ereignete sich an dem Tag die Herabkunft des Heiligen Geistes.

"Und als der Pfingsttag gekommen war, waren sie alle beieinander an einem Ort", beschreibt die Apostelgeschichte das Pfingstwunder. "Und es geschah plötzlich ein Brausen vom Himmel wie von einem gewaltigen Sturm und erfüllte das ganze Haus[...]. Und es erschienen ihnen Zungen, zerteilt und wie von Feuer[...], und sie wurden alle erfüllt von dem Heiligen Geist und fingen an zu predigen in andern Sprachen[...]." (raer/mit dpa)