Schmölln: Statt Blumen eine Spende

Schmölln  Firma Schmitt Peterslahr wünscht sich zum 25-jährigen Bestehen der Niederlassung Geld für Regelschule

Von links: Tobias Herling Anthony Vogel, Marie-Luise Wukasch, Schüler und Klassensprecher der Regelschule „Am Eichberg“, Andrea Britze, kaufmännische Leiterin Schmitt Peterslahr, Schulleiterin Steffi Kersten und Werkstattleiter Ulf Lippold.

Von links: Tobias Herling Anthony Vogel, Marie-Luise Wukasch, Schüler und Klassensprecher der Regelschule „Am Eichberg“, Andrea Britze, kaufmännische Leiterin Schmitt Peterslahr, Schulleiterin Steffi Kersten und Werkstattleiter Ulf Lippold.

Foto: Ulrike Grötsch

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Für die Schülersprecher Marie-Luise Wukasch und Tobias Herling sowie Klassensprecher Anthony Vogel war der gestrige Vormittag ein sehr interessanter. Gemeinsam mit Schulleiterin Steffi Kersten von der Schmöllner Regelschule „Am Eichberg“ waren sie in die Firma Schmitt-Peterslahr am Wasserturm in Schmölln gekommen, um dort eine Spende des Unternehmens für den Förderverein der Schule entgegenzunehmen. Ein an sich schon sehr schöner Anlass.

Doch die kaufmännische Leiterin Andrea Britze hatte für die Schüler der Regelschule noch eine Überraschung parat. Sie lud die Schüler samt Schulleiterin zu einem Betriebsrundgang ein.

Doch der Reihe nach.

Anlässlich des 25-jährigen Bestehens der Niederlassung der Firma am Standort Schmölln – der Hauptsitz der Firma, deren Gründung auf das Jahr 1918 zurückgeht, befindet sich im Westerwald in Peterslahr – hatte die Unternehmensleitung die Gratulanten gebeten, keine Geschenke, stattdessen aber Geld für die Regelschule zu spenden. Dem Wunsch kamen etliche Geschäftspartner aus der Schmöllner Region aber auch aus anderen Regionen nach, so dass über 800 Euro durch die Firmen zusammenkamen. Mit einer Tombola während der Feier des Betriebes wurde die Summe weiter erhöht. Am Ende stockte das Unternehmen die Summe auf 2500 Euro auf, die gestern mit einem symbolischen Scheck übergeben wurde. Für 25 Jahre Niederlassung in Schmölln sind 2500 Euro der passende Spendenbetrag, sagte Andrea Britze während der Übergabe. „Wir finden es großartig, dass sich in der heutigen, auf Sparsamkeit eingestellten Zeit, noch Sponsoren finden, die Bildungseinrichtungen mit unterstützen. Die Resonanz und Spendierfreudigkeit hatten wir so nicht erwartet“, sagte die ob der Summe völlig überraschte Schulleiterin Steffi Kersten. Andrea Britze hofft, mit dieser Aktion auch anderen Firmen einen Denkanstoß gegeben zu haben, die Regelschule zu unterstützen.

Das Geld wird der Förderverein für Schulwettbewerbe, eventuell auch für die Anschaffung technischer Gerätschaften für den Unterricht sowie für eine Verdunklungsanlage eines Klassenzimmers nutzen. Eine entsprechende Beratung zur Verwendung der Spende wird es noch geben, informierte Steffi Kersten Andrea Britze.

Werkstattleiter Ulf Lippold und Bereichsleiter Sascha Zettel zeigten und erläuterten den Schülern, wie das Logistikunternehmen, das eine Flotte von 40 Lkws besitzt und 60 Mitarbeiter in ­ Schmölln beschäftigt, funktioniert. Sechs Monteure plus Werkstattleiter sowie zwei kaufmännische Angestellte kümmern sich als freie Werksatt, damit nicht nur ihre Lkw-Flotte sondern weitere Firmen, stets einsatzbereite und saubere Fahrzeuge haben. Sascha Zettel zeigte den Schülern am Computer, wo sich die Fahrzeuge der Schmöllner Niederlassung gerade befinden. Per GPS heutzutage kein Problem.

Das Unternehmen ist auch in Sachen Praktika ein guter Partner der Schmöllner Regelschule und stets auf der Schulmesse präsent.

Außerdem sind einige Schulabgänger bereits im Unternehmen tätig beziehungsweise sind derzeit Lehrling.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren