Schmöllner Cheerleader spielen im Radio um 500 Euro

Schmölln  Die „Flying Eagles“ sind in dieser Woche im Frühprogramm des MDR zu hören.

Symbolfoto

Symbolfoto

Foto: Marijan Murat

In dieser Woche spielen die Flying Eagles Schmölln im Frühprogramm des Radiosenders MDR Thüringen mit Moderator Johannes-Michael Noack um 500 Euro.

Straffes Training für zwei Minuten Show

Als deutsche Cheerleader in den USA, im Mutterland des Cheerleading, bei einem Wettbewerb anzutreten – das ist schon ziemlich mutig. Nein, höchstens eine Herausforderung, meinen die Flying Eagles Schmölln und nehmen diese gerne an. Mit dem Sieg bei den German All Level Championship Süd-Ost war die Eintrittskarte zur offenen Klubmeisterschaft in den USA gelöst; die International All Star Cheerleading Championship in Orlando/USA.

Seit einem Jahr heißt das nun straffes Training für ein knapp zweiminütiges Programm. Freitags zwei bis drei Stunden, sonntags mitunter bis zu zehn Stunden. Es ist verrückt, was die 16 Sportler um Trainer Alexander Newald in ihrer Freizeit stemmen. Apropos stemmen. Der Älteste der Truppe ist der 48-jährige Ralf, der als Main Base die Mädchen in die Luft wirft – und auch wieder auffängt.

Im Mittelpunkt beim Training der Flying Eagles Schmölln stehen die Akrobatik (Stunts, Baskets, Pyramiden) und das Bodenturnen (Tumbling). Die berühmt-berüchtigten Pompons aber bleiben in der Schublade. „Sonst finden wir keinen Mann, der bei uns mitmacht“, lacht Alexander Newald. Seit zwölf Jahren ist er übrigens Cheerleader. Gemeinsam mit seiner Freundin Bianca hat er die Choreografie für den USA-Auftritt entwickelt.

Am 3. März geht der Flieger nach Orlando. 17.000 Euro kostet der Wettbewerb den Verein. Der größte Batzen ist die Startgebühr von knapp 300 Euro pro Person. Viel ist durch Spenden und Sponsoren zusammengekommen. Doch der ein oder andere Euro zusätzlich würde vieles auch vor Ort erleichtern, so der Trainer. Deshalb hoffen sie auf die kompletten 500 Euro beim Morgenhahnspiel.

Die Herausforderung bei diesem ist, täglich eine Frage zu beantworten. Wenn das Team die richtige Lösung parat hat, erhält es 100 Euro. Andernfalls gehen diese in den Jackpot. Am Freitag wird dann gegen die Hörer von MDR Thüringen gespielt. Wer am schnellsten die richtige Antwort auf eine Schätzfrage oder Rechenaufgabe weiß, erhält 100 Euro oder das angesammelte Geld aus dem Jackpot.

Zu den Kommentaren