SonneMondSterne 2022: Anreise, Camping, Parken, Verpflegung – Die wichtigsten Infos

| Lesedauer: 6 Minuten
Infos zu 24. Auflage des "SonneMondSterne"-Festivals.

Infos zu 24. Auflage des "SonneMondSterne"-Festivals.

Foto: Peter Scholz

Saalburg  Das SMS-Festival kehrt nach zwei Jahren Zwangspause nach Saalburg zurück. Etwa 40.000 Musikfreunde werden erwartet. Das müssen Besucher beachten.

Nach zweijähriger Zwangspause freuen sich die Veranstalter auf die 24. Auflage des "SonneMondSterne"-Festivals. Vom 12. bis 14. August werden dann knapp 40.000 Besucher an der Bleilochtalsperre bei Saalburg-Ebersdorf erwartet. Was muss bei der Anreise beachtet werden? Was ist erlaubt, was nicht? Wir haben die wichtigsten Informationen im Überblick.

SonneMondSterne – Diese DJs musst du beim SMS 2022 sehen

Tickets

Das SMS-Festival ist ausverkauft. Tagestickets gibt es nicht, weder im Vorverkauf, noch an der Abendkasse. Des Weiteren wird davon abgeraten, auf dem Parkplatz Tickets von Privatpersonen zu kaufen. Oftmals handele es sich dabei um Fälschungen, die am Einlass ersatzlos eingezogen würden.

Besucher, die ein Ticket ergattert haben, können dieses ab Mittwoch, 13 Uhr, gegen ihr Festival-Bändchen tauschen. Die Zeiten im Überblick:

  • Mittwoch: 13 Uhr bis 23 Uhr
  • Donnerstag: 10 Uhr bis 24 Uhr
  • Freitag: 10 Uhr bis 3 Uhr
  • Samstag: 11 Uhr bis 2 Uhr

Anreise

Shuttle-Service

Ab Donnerstag, 11. August, können Besucher, die mit dem Zug anreisen, mit ihrem Festival-Ticket das kostenfreie Bus-Shuttle nutzen. Es startet am Bahnhof Bad Lobenstein zum Festivalgelände.

Das kostenfreie Shuttle fährt zwischen Camping Superlise (Pöritzsch) und dem Festival ab Donnerstag, 11. August, 10 Uhr bis Sonntag, 14. August, 11.30 Uhr durchgängig hin und her.

Anreise mit dem Auto

  • über die A9 bis zur Ausfahrt 28 Schleiz
  • bei Ausfahrt 28 Schleiz auf B282 in Richtung Schleiz/Plauen/Saalburg fahren
  • weiter Richtung L1095
  • L1095 bis zum Ziel in Saalburg-Ebersdorf folgen

Die komplette Adresse fürs Navi lautet:

Festivalwiese, Wetteraweg, 07929 Saalburg-Ebersdorf

Impressionen vom Festival 2019.

Parken

Die Parkplätze befinden sich direkt am Gelände und sind zu Fuß gut zu erreichen. Der Parkplatz öffnet am Mittwoch, 10 Uhr und schließt am Montagmorgen. Währendessen ist er rund um die Uhr geöffnet.

Wie es auf der Homepage heißt, wird für die Nutzung eine einmalige Gebühr von 30 Euro pro Fahrzeug erhoben. Das Parken mit Caravans, Autos mit Anhänger und Kleinbussen kostet 50 Euro pro Fahrzeug. Ohne Festivalticket kommt man nicht auf den Parkplatz. Bei der Einfahrt müssen Besucher dieses vorzeigen.

Des Weiteren gibt es einen gebührenpflichtigen Tagesparkplatz, der sich in der Nähe der Festival-Bushaltestelle befindet.

So funktioniert das Camping

Wie die Parkplätze, befinden sich auch die Campingplätze direkt am Festivalgelände. Sie öffnen am Mittwoch, 10 Uhr, und schließen am Montagmorgen. Die Benutzung ist im Ticketpreis enthalten und daher kostenlos.

Wie die Veranstalter mitteilen, gibt es eine Unterteilung in einen lauten und in einen leisen Campingplatz. "Während auf dem lauten Campingplatz rund um die Uhr gefeiert und gelärmt werden kann, herrscht auf dem leisen Campingplatz eine nahezu idyllische Ruhe", heißt es auf der Homepage. Es wird darum gebeten, sich auf dem leisen Platz an die Regelungen zu halten.

Das Auto darf auf den Campingplatz mitgenommen werden. Erfahrungsgemäß sei das beim lauten Campingplatz aber nur bei zeitiger Anreise möglich. Außerdem gibt es keine Strom- und Wasseranschlüsse.

Verpflegung und Bezahlung

Das SMS-Festival ist Cashless - alle Getränke und Speisen aber auch Merchandise-Produkte, Einkäufe an Ständen und die Showerworld werden mit einem Festival-Bändchen bezahlt. Einzige Ausnahme ist die Parkgebühr, die bei der Auffahrt aufs Gelände bezahlt werden muss.

Das Bändchen erhalten die Besucher an den Bändchentausch-Stationen gegen Vorlage des Tickets. In diesem ist laut Internetseite ein Chip zum bargeldlosen Bezahlen intregriert. Das Bändchen kann an einer Aufladestation (Top-up-Station) aufgeladen werden. Das sei aber auch schon vorher im Online-Shop möglich, so die Veranstalter.

Das Guthaben kann jederzeit an den Stationen und Verkaufspunkten überprüft werden. Nach dem Festival kann sich Restguthaben dann kostenfrei aufs Konto zurücküberwiesen werden. Den Angaben zufolge ist das bis zum 31. August möglich.

Was ist außerdem zu beachten?

  • Speisen und Getränke dürfen auf den Campingplatz mitgebracht werden. Auf dem Festivalgelände selbst sind sie hingegen nicht gestattet.
  • Verboten sind Glasflaschen und Trockeneis. Das Verletzungsrisiko ist zu hoch
  • Grillen ist erlaubt, lediglich offenes Feuer ist auf dem gesamten Gelände verboten
  • Imbissangebote stehen rund um die Uhr zur Verfügung
  • In diesem Jahr gibt es keinen Supermarkt auf dem Campingplatz vor dem Eingang; Leute sollten daher vorher einkaufen!

Sanitäre Anlagen und medizinische Versorgung

Auf dem Campingplatz gibt es ausreichend sanitäre Einrichtungen. Laut Veranstalter stehen mehrere Dusch-, WC- und Trinkwasseranlagen zur Verfügung. Zu Stoßzeiten könne es allerdings zu Wartezeiten kommen.

Direkt neben dem Eingang befindet sich ein Sanitätszelt, sollte es zu medizinischen Notfällen oder anderen Beschwerden kommen.

Für behinderte Besucher gibt es zwei behindertengerechte Toiletten. Begleitpersonen behinderter Besucher erhalten kostenlosen Zugang zum Festival.

Die Nutzung der SMS-Showerworld kostet bei einmaliger Nutzung 4 Euro. Eine Flatrate zur unbegrenzten Nutzung während des gesamten Festivalwochenendes kostet 12 Euro. Die Flatrate kann im SMS-Shop oder bei den Mitarbeitern am Eingang der Showerworld erworben werden.