Sonntag ist Pflanzen-Raritäten-Börse im Botanischen Garten in Jena

Jena  Falls sich am Sonntagvormittag eine Schlange vorm Eingang des Botanischen Gartens am Fürstengraben bildet, ist das der Grund dafür: Es ist wieder Pflanzen-Raritäten-Börse von 10 bis 17 Uhr.

Andy Ertl und Timo Geling mit einigen Raritäten aus dem Botanischen Garten

Andy Ertl und Timo Geling mit einigen Raritäten aus dem Botanischen Garten

Foto: Thomas Beier

Falls sich am morgigen Sonntagvormittag eine Schlange vorm Eingang des Botanischen Gartens am Fürstengraben bildet, ist das der Grund dafür: Es ist wieder Pflanzen-Raritäten-Börse von 10 bis 17 Uhr.

Orchideen, Kakteen, Stauden, Fleischfressende Pflanzen, Pflanzen im Kübel, für den Steingarten oder das Wasser – die Auswahl ist groß. „Unter den 31 Ausstellern sind in diesem Jahr drei neue“, sagt Thomas Bopp, der Technische Leiter des Botanischer Gartens. Die Börse unterscheidet sich von einem Flohmarkt dahingehend, dass hier nicht jedermann einfach seinen Stand aufbauen kann. Vielmehr achtet Thomas Bopp darauf, dass der Mix stimmt, wenn sich Börsenteilnehmer anmelden.

Bei der Börse wird es auch eine Pflanzensprechstunde geben. Hobbygärtner, die Probleme mit einer kränkelnden Pflanze haben, können diese mitbringen und einem Experten vorstellen. Die Auszubildenden des Botanischen Gartens werden ebenfalls einen Stand aufbauen, und Raritäten für den Garten verkaufen.

Von Seiten der Händlerschaft gibt es noch eine dringende Bitte an die Besucher: Bitte kleines Geld mitbringen, damit die Börse wegen zu vieler großer Scheine nicht zum Erliegen kommt!

Mehr Infos: www.bo-tanischergartenjena.de

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.