Vinyl-Raritäten als besondere Attraktion beim Flohmarkt in Bad Lobenstein

Bad Lobenstein  Am 24. Februar können Buch- und Plattenfreunde im Bad Lobensteiner Neuen Schloss so manche Entdeckung machen

Beim Stöbern auf dem Flohmarkt entdeckt: Musiker Ben Sands mit der Amiga-Platte, die von seiner Band veröffentlicht worden war.

Beim Stöbern auf dem Flohmarkt entdeckt: Musiker Ben Sands mit der Amiga-Platte, die von seiner Band veröffentlicht worden war.

Foto: Roland Barwinsky

Wenn jemand sonntags beizeiten aus der Nähe von Eisenach aufbricht, um am anderen Ende Thüringens etwas Besonderes zu erwerben, muss es sich um lang gesuchte Liebhaberstücke handeln. Genau das passierte vor einem Jahr, als beim Buchflohmarkt in Bad Lobenstein auch Schallplatten zum Angebot gehörten.

Anrufer erkundigten sich schon Wochen vorher nach Raritäten in der Vinyl-Auswahl. Ein Bluesfreak aus Gera wollte unbedingt die bei Amiga in den 1980er Jahren herausgekommene Edition von Monokel haben. Bekanntlich ein noch heutzutage auftretendes tönendes Flaggschiff dieses Milieus. Er sah darin eine spezielle Erinnerung an eigene rastlose Zeiten. Ein Gast reservierte sich die LP „Weihnachten in Familie“ von Frank Schöbel. Übrigens eine der erfolgreichsten DDR-Veröffentlichungen überhaupt. Abgeholt wurde dieses Schmuckstück bis heute nicht.

Musiker Ben Sands kam aus dem Staunen nicht heraus, als er kurz danach in einem Saal Oberfrankens die ostdeutsche Plattenveröffentlichung seiner Band in den Händen hielt und sich mit dieser Produktion umgehend an umjubelte Auftritte im einst sozialistischen Teil Deutschlands erinnerte.

Mitfühlende Leute stellten der hiesigen Stadtbibliothek im Nachgang umfangreiche eigene Bestände zur Verfügung. Darunter befanden sich zwei gut gefüllte Alben mit großen klassischen Opern und eine bestens bestückte Sammlung mit Werken von Ludwig van Beethoven. Selbst Schellackplatten, die auf urigen Grammophons vor Urzeiten kulturelle Dienste verrichteten, gaben Sammler ab.

In der großen Erbmasse des Bestandes der Bibliothek finden sich Werke wie eine Ansprache zum Schillerjahr 1955 von Thomas Mann oder historische Tondokumente von Bertolt Brecht. Filetstück: „Mutter Courage und ihre Kinder“ mit dem Berliner Ensemble. Reichlich ist die Auswahl in den Segmenten Märchen und Kinderlieder. „Grimmige“ Klassiker sind hier genauso vertreten wie kreative Produktionen von Reinhard Lakomy. Volksmusik aus dem Thüringer Wald mit Herbert Roth bietet reichlich Lokalkolorit und lockt zum Wandern. Treibender Folk von der grünen Insel sorgt für Fernweh. Tierstimmen wanderten ebenfalls auf Langspielplatten wie zischende Dampfloks der Deutschen Reichsbahn. Speziellen Wert besitzt unstrittig die Produktion „Ode an die Freiheit“ von Leonard Bernstein in Berlin nach dem Mauerfall.

An den Ständen im Neuen Schloss wird es aber natürlich auch zahlreiche Bücher geben. In einem Lese-Café lässt es sich schmökern und plaudern.

Neues Schloss Bad Lobenstein, Sonntag, 24. Februar, von 13 bis 17 Uhr

Zu den Kommentaren