Wie man 4,50 Meter lange Gardinenstangen durch Pößneck trägt

Pößneck  Vierzehn Kurzgeschichten der Pößnecker Autorin Heidi Axel sind in einem Erzählband namens „Das schönste Konzert“ erschienen

Pößnecker Autorin Heidi Axel ist in der druckfrischen Anthologie „Mein schönstes ­Konzert“ mit 14 Kurzgeschichten vertreten.

Pößnecker Autorin Heidi Axel ist in der druckfrischen Anthologie „Mein schönstes ­Konzert“ mit 14 Kurzgeschichten vertreten.

Foto: Marcus Pfeiffer

Die Pößneckerin Heidi Axel, Jahrgang 1951, war 43 Jahre lang Erzieherin. Seit 2016 ist sie im Ruhestand und hat das Schreiben von Gedichten und Kurzgeschichten mehr denn je für sich entdeckt. Vierzehn Kurzgeschichten aus ihrer Feder sind in der Anthologie „Das schönste Konzert“ – herausgegeben vom Literaturpodium Berlin und verlegt bei Books on Demand Norderstedt – veröffentlicht worden.

Darin sind Erinnerungen und Erlebnisse von insgesamt 20 Autoren enthalten. Alltägliche Beobachtungen, Kriegserlebnisse, Arztbesuche und Ängste sind nur eine kleine Auswahl der Themen. „Für jeden ist etwas dabei“, beschreibt die Pößneckerin den Sammelband. Zumeist seien die Themen eher ernst gehalten, gibt sie den Tenor des Buches wieder. Ihre Texte seien dabei die Ausnahme: „Einige meiner Geschichten laden schon eher zum Schmunzeln ein.“

In einer ihrer Geschichten resümiert sie ein eigenes Erlebnis aus DDR-Zeiten. In einem ehemaligen Geschäft nahe des Pößnecker Marktes habe sie eine Gardinenstange gekauft. „Das Ding war 4,50 Meter lang. Ich habe es zu Fuß bis Pößneck-Ost getragen. Das muss ein Anblick gewesen sein – heutzutage unvorstellbar!“ Andere Erzählungen drehen sich um einen Umzug oder Urlaubserinnerungen vor und nach der Wende. Im Juli 2017 erschienen bereits Leseproben der nun veröffentlichten Texte in der OTZ. „Es gab damals schon Nachfragen, ob die Geschichten als Buch erhältlich sind. Das Interesse überraschte mich doch sehr“, so Heidi Axel. Nun ist es endlich soweit. Einige Fans hätten ihr die ersten Exemplare förmlich aus den Händen gerissen, sagt sie.

Ein weiteres Buchprojekt lagere bereits auf Halde: „Die Grimmschen Märchen beziehe ich in zwanzig Texten auf die Neuzeit“, gibt sie sich geheimnisvoll. Ihre Leser müssen sich allerdings noch etwas gedulden, denn die Veröffentlichung sei erst für 2019 geplant.

„Das schönste Konzert“, 416 Seiten, 20 Autoren, ISBN 978-3-7460-9772-5