Zeuenrodaer stehen gemeinsam für ein Ziel ein

Zeulenroda-Triebes  Das Startgeld der Teilnehmer am sechsten Spendenlauf in Zeulenroda gehen in voller Höhe an die Jenaer Elterninitiative.

Tina Vogel, Uwe Hager und Jeannette Völker während des Gespräches, in dem sie die letzten Details für den 15. Juli klären.

Tina Vogel, Uwe Hager und Jeannette Völker während des Gespräches, in dem sie die letzten Details für den 15. Juli klären.

Foto: Heidi Henze

Wenn am 15. Juli der sechste Spendenlauf für die Elterninitiative für krebskranke Kinder (EKK) in Jena im Waldstadion Zeulenroda startet, dann wird auch wieder das Zeulenrodaer Orthopädie- und Sanitätshaus Serimed dabei sein. Es will diesmal eine spezielle Gefäßalter-Untersuchung anbieten und hält Produkte der Firmen Sportline und Bauerfeind für die Sportler bereit. Zudem gehen vom Zeulenrodaer Unternehmen zwei Mannschaften an den Start. Schließlich wollen sie den dritten Platz eines ihrer Teams aus dem vergangenen Jahr verteidigen, so Tina Vogel, Serimed-Mitarbeiterin für Marketing und Öffentlichkeitsarbeit.

Am Veranstaltungstag ebenfalls mit dabei ist Holger Necke, der kürzlich schon einmal in Zeulenroda weilte und die Kooperation mit den Spendenlauf-Organisatoren, Uwe Hager und Jeannette Völker, besiegelte. ­Necke selbst gründete vor gut einem Jahr in Jena das Veranstaltungsmedium „Sonne im Paradies“, das sich zum Ziel setzt, Prominente, Sponsoren und soziale Projekte zusammen zu bringen.

So lädt er am 22. und 23. Juli an den Strandschleicher in Jena ein, wo zum zweiten Mal ein ­Beachvolleyball-Trainings­Camp mit den Stars der Smart- Beachtour, Paul Becker und Jan Rom, und stattfindet.

„Gemeinsam verfolgen wir das Ziel, die EKK weiterhin mit den uns zur Verfügung stehenden Mitteln zu unterstützen und so einen Teil zum Neubau des Haus EKKStein beitragen zu können“, meinen Uwe Hager und Jeannette Völker einstimmig. Schließlich soll neben den sportlichen Aktivitäten der Spendenlauf auch dem guten Zweck dienen.

Am Tag des Spendenlauf selbst werden neben den sportlichen Aktivitäten natürlich auch alle kleinen Teilnehmer und Gäste auf ihre Kosten kommen. Die beliebte Aktion „Mal ganz anders“, bei der die Kleinen wie schon im vergangenen Jahr mit bunten Farben zwei Autos bemalen können, wird wieder stattfinden. Ein Dankeschön gilt an dieser Stelle dem Autohof Schaub. Das Integrative Spielmobil macht Station und hält neben Bewegungsgeräten auch Spiel- und Bastelaktionen bereit. Der Ballonkünstler Sven Mljenek aus Zeulenroda ist zu Gast, und es gibt unter anderem eine Street-Soccer-Anlage, Hüpfburg und ein Mega-Kicker.

Bis Montag Anmeldung noch möglich

Bis Montag besteht noch die Möglichkeit, sich unter www.spendenlauf-zeulenroda.de anzumelden.

Elf verschiedene Strecken werden auch in diesem Jahr beim Spendenlauf angeboten. Zwischen den Laufstrecken über 50 Kilometer (Start 6 Uhr), 25, zehn, fünf und einen Kilometer oder zwei Nordic-Walkingtouren über sieben und 15 Kilometer sowie zwei Wandertouren über acht und zwölf Kilometer kann gewählt werden. Außerdem können sich die Sportler auf den beiden Orrfoed-Bikestrecken über 30 und 50 Kilometer ausprobieren oder die freien, behindertengerechten Spendenrunden für Rollstuhlfahrer im Waldstadion bewältigen. Für die Teilnehmer der acht Kilometer langen Wander- und der Sieben- und 15-Kilometer-Nordic-Walking-Strecken gibt es in diesem Jahr einen Bus-Shuttle zum jeweiligen Startpunkt. „Wir möchten unseren Gästen neue, landschaftlich reizvolle Touren anbieten“, verrät Hager. Kurz vor dem sechsten Spendenlauf nutzen die beiden Macher des Spendenlaufs die Möglichkeit, einen großen Dank an die Mitglieder der Feuerwehren in Zadelsdorf, Stelzendorf und Silberfeld auszusprechen. Alljährlich sichern diese Feuerwehrleute sämtliche Straßenquerungen auf allen Strecken ab.

Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.