Bad Langensalza/Schlotheim. Am Montagnachmittag standen auch die Schulschließungen im Unstrut-Hainich-Kreis auf der Tagesordnung. Von Anfang an schlugen die Emotionen hoch.

Werden das Gymnasium in Schlotheim und das Förderzentrum „An der Salza“ in Bad Langensalza geschlossen? Über diese Frage hatte der Kreistag bei der öffentlichen Sitzung am Montagnachmittag im Barbaraheim in Mühlhausen zu entscheiden. Demnach bleibt das Förderzentrum erhalten und ein Neubau wird geprüft. Auch das Seilergymnasium in Schlotheim wird nach der Abstimmung am Abend im Kreistag nicht geschlossen.

Vor Beginn der Sitzung wurde der Kreistag von fast 200 Demonstranten der beiden betroffenen Schulen mit Schildern und Musik vor dem Barbaraheim in Empfang genommen. Eine Vielzahl der Protestierenden wohnte im Anschluss der Kreistagssitzung bei.

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von einem externen Anbieter, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.
Externer Inhalt
Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Das könnte Sie auch interessieren: