Erfurt. Corona sorgt weiter für Debatten. In diesem Bereich hat sich jetzt auch eine Gewerkschaft in die Diskussion eingeschaltet.

Die Gewerkschaft der Polizei (GdP) in Thüringen fordert, bei der Anerkennung von Corona-Infektionen als Dienstunfall kulanter vorzugehen, als das bisher der Fall ist. „Der Ermessensspielraum muss hier besser und im Sinne der Bediensteten ausgeschöpft werden“, fordert die Landesvorsitzende der Gewerkschaft, Mandy Koch.