Bundespräsident Steinmeier kommt zum Kaffee nach Gera

Gera.  Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat für den 3. Februar Bürger zur Tafelrunde geladen.

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier

Foto: David Inderlied / dpa

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Kaffeetrinken mit dem Bundespräsidenten: Ausgewählte Bürgerinnen und Bürger der Region um Gera haben am Montag, 3. Februar, die Möglichkeit, mit Frank-Walter Steinmeier im Café Kanitz in Gera ins Gespräch zu kommen. Das Staatsoberhaupt nimmt sich an diesem Tag in gemütlicher Runde etwas mehr als zwei Stunden Zeit für die Sorgen und Nöte der Menschen. Er möchte mit ihnen aber auch ins Gespräch kommen, um Meinungen und Argumente auszutauschen.

„Die Kaffeetafel ist eine Gesprächsreihe des Bundespräsidenten, bei der er an verschiedenen Orten mit Bürgerinnen und Bürgern diskutiert“, teilte am Montag das Bundespräsidialamt in Berlin mit. Er möchte aber auch Menschen mit unterschiedlichen Standpunkten miteinander ins Gespräch bringen, heißt es weiter.

In Gera findet die Kaffeetafel mit Frank-Walter Steinmeier bereits zum neunten Mal statt. Bisher hat er sich so bereits mit Menschen in Berlin, Chemnitz, Frankfurt am Main, Neumünster, Leipzig, Bonn und Pulsnitz getroffen. Während seines Besuchs in Gera wird sich Frank-Walter Steinmeier auch ins Goldene Buch der Stadt eintragen und mit Jugendlichen treffen, die beim Stadtjugendring sowie dem C-One Jugendclub aktiv sind.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren