89-Jähriger fährt auf Kutsche auf – Vier Menschen verletzt und Pferde gehen durch

Haselbach  Zu spät bemerkte ein Rentner im Altenburger Land, dass vor ihm auf der Straße eine Pferdekutsche fuhr. Er fuhr nahezu ungebremst in die Kutsche.

Symbolfoto

Symbolfoto

Foto: Martin Schutt/dpa

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Ein Autofahrer ist am Sonntagnachmittag im Altenburger Land auf eine Kutsche aufgefahren.

Wie die Polizei mitteilt, fuhr gegen 16.40 Uhr ein 89-jähriger Fordfahrer auf der Altenburger Straße in Richtung Haselbach. Kurz vor der Ortslage Haselbach bemerkte der Autofahrer die vor ihm fahrende Kutsche zu spät und fuhr nahezu ungebremst auf diese auf.

Durch den Aufprall wurden sowohl das Auto als auch die Kutsche in den Straßengraben geschleudert. Die Pferde der Kutsche rannten davon und wurden durch Anwohner im Ort gestoppt.

Die drei in der Kutsche sitzenden Personen im Alter von 46, 53 und 54 Jahren und der Autofahrer wurden verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Beide Fahrzeuge mussten geborgen werden. Die Ermittlungen zum Unfallgeschehen wurden aufgenommen.

Polizeibericht Gera: Mann vom Rad getreten und ausgeraubt

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.