Aus einem Guss: Jana Borath über Partner und Kompetenzen

Pflege aus einem Guss von der Quelle bis zur Mündung – dies soll der neuer Gewässerunterhaltungsverband sichern und in Schmölln wird dies ganz sicher begrüßt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Denn hier wissen all ­jene, die regelmäßig zur Schar freiwilliger Ufer-Aufräumer entlang der Sprotte gehören, wie schwer es der Stadt fällt, dieses Gewässer Zweiter Ordnung hinreichend zu hegen. Dass der Zweckverbands Wasserver- und Abwasserentsorgung sich für die Federführung im künftigen Gewässerunterhaltungsverband fürs Altenburger Land ­beworben hat, ist logisch und eine gute Sache. Noch besser ist, dass er sich den Landschaftspflegeverband mit ins Boot holt dabei. Der kurzzeitige Mitbewerber wird zum Partner, die so gebündelte Kompetenz beider Organisationen wird wohl allen im Altenburger Land zu Gute kommen. Schön, dass monatelange Vorbereitungsarbeit nicht in Konkurrenz, sondern in ­Kooperation endet.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren