Christopher Lehmann in Schusslaune

Arnstadt  Der SV 1879 Ehrenhain bezwingt in der Fußball-Thüringenliga Gastgeber SV 2009 Arnstadt 4:2 (1:1)

Christopher Lehmann (Mitte) wird von den Arnstädtern bedrängt. Der Stürmer traf dreimal beim 4:2-Erfolg des SV 1879 Ehrenhain. Links Max Zerrenner und daneben Torschütze Maik Wegner.

Christopher Lehmann (Mitte) wird von den Arnstädtern bedrängt. Der Stürmer traf dreimal beim 4:2-Erfolg des SV 1879 Ehrenhain. Links Max Zerrenner und daneben Torschütze Maik Wegner.

Foto: Mazen Khalifeh

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Nach zwei herben Niederlagen in Folge gegen Fahner Höhe (1:4) und Sonneberg (1:7) galt es für den SVE am Samstag, endlich wieder zu punkten und den Weg zurück in die Erfolgsspur zu schaffen.

Auch Arnstadt wartete nach dem Pokalaus und einer Niederlage gegen Spitzenreiter Eisenberg und lediglich einem Remis gegen Sondershausen endlich wieder auf einen Sieg.

Der SVE startet druckvoll in die Partie und kam schon sehr früh zu einem ersten Achtungszeichen. Eine Eingabe von Max Zerrenner fand Christopher Lehmann, der sich durchsetzte und abgezockt ins lange Eck traf. Auch nach dem Treffer bleibt der SVE dran. Es zeigte sich ein ganz anderes Spiel, als noch in der Woche zuvor gegen Sonneberg.

So auch in der 17. Spielminute, als ein langer Torwartball auf Oliver Peuker kam, der von einer halbrechten Position mit einem satten Schuss abzog, jedoch zu zentral, sodass 09-Keeper Sünkel parieren konnte.

Dann aber war Arnstadt an der Reihe. Nicht einmal 20 Minute nach dem Führungstreffer der Gäste traf Lukas Scheuring aus halblinker Position elf Meter vor dem Tor ins Eck, unhaltbar für Ausweich-Keeper Florian Schmidt.

Der SVE kam nach dem Ausgleich noch einige Male vor das Tor, unter anderem durch Max Zerrenner und Christopher Lehmann, doch eine Aufbesserung der Torbilanz gelang auf keiner Seite bis zum Wechsel.

Nach leichten Vorteilen in Durchgang eins galt es nun nach Wiederanpfiff für den SVE, die Überlegenheit auch im Spielstand klar zu machen. Nach einer recht zähen Anfangsphase ohne wirkliche Vorteile für eine Mannschaft, klappte das dann auch endlich in der 72. Spielminute. Erneut konnte sich Torgarant Christopher Lehmann durchsetzen und brachte sein Team in Führung.

Jetzt war der SVE mehr in Spiellaune. Ein Doppelpass durchs Mittelfeld landete in der 77. Spielminute bei Sven Rentzsch, der den Ball nicht voll traf. Ein paar Sekunden später flog ein langer Ball auf Maik Wegner, der trocken in das lange Eck abzog und zum wohl vorentscheidenden 1:3 einnetzte.

Doch Arnstadt gibt noch nicht auf und legte nach. 120 Sekunden nach dem Ehrenhainer Treffer landete eine Flanke aus dem Mittelfeld vor dem Ehrenhainer Tor. Chris Machts blieb seinem Namen treu und köpfte die Kugel zum 2:3 hinter die Linie. Erneut war Schmidt im Gästetor ohne Chance.

Nun war wieder alles offen. Der SVE ist weiter sehr präsent. Aber auch Arnstadt drückte. Nach einer glatt Roten Karte in der 89. Spielminute für den Arnstädter Marc Fleischhauer, der erst sieben Minuten zuvor eingewechselt worden war, war Arnstadt der Wind aus den Segeln genommen. Diese Chance ergriff der SVE erst mit einem Pfostentreffer nach einer Ecke in der 90. Minute und wenig später dann richtig. In der 92. Minute spielten die Gästen einen schnellen Konter aus. Der zurückgekehrte Tom Ebersbach bediente Christopher Lehmann, der zum dreifach Torschützen avanciert und zum 4:2-Sieg der Ehrenhainer verwandelte.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren