Förderverein der Musikschule Schmölln pflanzt Blutbuche

Schmölln  Förderverein der Musikschule Schmölln gibt es schon seit 25 Jahren. Zu diesem Anlass wird am 27. Juni ein Baum auf dem Schmöllner Pfefferberg gepflanzt.

Sind immer helfend zur Stelle: Die Mitglieder des Fördervereines der Musikschule Schmölln. Foto: Jana Borath

Sind immer helfend zur Stelle: Die Mitglieder des Fördervereines der Musikschule Schmölln. Foto: Jana Borath

Foto: Jana Borath

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der Förderverein Musikschule Schmölln lädt alle Schüler, Eltern, Freunde, Förderer und Sponsoren sowie alle weiteren Interessierten am kommenden Donnerstag, 27. Juni, ganz herzlich zur öffentlichen Baumpflanzung auf der so genannten Hochzeitswiese auf dem Schmöllner Pfefferberg am Aussichtsturm ein. Die Veranstaltung beginnt 18.00 Uhr und wird selbstverständlich auch musikalisch vom Förderverein umrahmt.

An diesem Tag vor 25 Jahren wurde der gemeinnützige Förderverein von engagierten Eltern, Lehrern und Förderern der Musikschule gegründet mit dem Ziel, die verantwortungsvolle Musikschularbeit in vielfältiger Form zu unterstützen.

Dies geschah seitdem beispielsweise durch eine intensive Öffentlichkeitsarbeit, die Durchführung von eigenen Veranstaltungen, die Unterstützung von Konzertreisen und Probenwochenenden der verschiedenen Klangkörper, die Anschaffung von hochwertigen Musikinstrumenten oder auch die Förderung von Schülern, die an Wettbewerben teilnahmen. Sehr beliebt und begehrt sind jedes Jahr die silbernen Stimmgabeln, die vom Förderverein für die besten Musikschüler beim Schulwettbewerb vergeben werden.

Seit 25 Jahren ist der Gößnitzer Rolf Sattler der Vorsitzende des Vereins und viele Mitstreiter sind bereits von Beginn an dabei. Das Jubiläum wird 2019 mit mehreren Veranstaltungen gebührend gefeiert. Ein sehr gelungenes erstes Festkonzert im voll besetzten Kreßner-Saal des Renaissanceschlosses Ponitz im März, das von den Fördervereinsmitgliedern unter dem Motto „Wir musizieren für Sie“ musikalisch facettenreich gestaltet wurde, fand beim Publikum begeisterte Resonanz.

Am Samstag, dem 2. November, ist ein weiteres großes Konzert in der Ostthüringenhalle Schmölln geplant, in dem das Orchester „Da Capo“ den federführenden Part übernimmt.

Um auch in vielen Jahren noch eine bleibende Erinnerung an das Jubiläum zu haben, hatte Fördervereinsmitglied Bernd Adam die Idee, gemeinsam eine Blutbuche auf der Wiese auf dem Pfefferberg zu pflanzen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.