Große Party mit Vollmershainer Schalmeien bis Mitternacht

Altenburg/Vollmershain  Goldener Pflug ausverkauft: Vollmershainer Schalmeienverein feiert mit 1400 Fans seinen letzten Auftritt der Saison

Am Ende der Saison noch richtig gut drauf: Der 1. Vollmershainer Schalmeienverein gibt im Goldenen Pflug sein Bestes.

Am Ende der Saison noch richtig gut drauf: Der 1. Vollmershainer Schalmeienverein gibt im Goldenen Pflug sein Bestes.

Foto: Jana Borath

„Wie viele Male wir schon hier sind? Ich habe aufgehört zu zählen!“ Das ruft Martina Fröhlich, kurz bevor die diesjährige Abschlussparty mit dem Vollmershainer Schalmeienverein beginnt. Schon zu diesem Zeitpunkt tobt die Halle, stehen Frauen und Männer klatschend und johlend auf den Sitzbänken. Sie, ihr Mann Siegfried und die Nachbarin Hannelore Grosse haben sich lange schon die Karten für diesen Abend gesichert. Sie gehören zu den treuen Fans der Schalmeien. Seit Jahren verpassen sie kein Abschlusskonzert mit dem Ensemble. „Ich finde die Truppe toll. Ihre Musik fetzt und wir haben richtig Spaß“, ergänzt Siegfried Fröhlich.

Die Altenburger sind am Samstag drei von insgesamt rund 1400 Gästen der diesjährigen Abschlussfete der Vollmershainer. Der Goldene Pflug ist ausverkauft, schon anderthalb Stunden vor dem ersten Takt auf der Bühne schlängelt sich draußen eine lange Reihe Wartender. „Das gehört einfach dazu“, ruft einer von ihnen fröhlich.

„Wir freuen uns jedes Jahr neu auf diesen Abend. Er ist der Höhepunkt unserer Saison“, sagt Andreas Gerth, Organisatorischer Leiter im Vollmershainer Schalmeienverein. 25 Auftritte absolvierten die Musiker in diesem Jahr. „Mehr schaffen wir einfach nicht. Ist ja alles ehrenamtlich“, fügt er hinzu. Die längste Reise zu einem Auftrittsort führte die Musiker im März nach Lübeck. Die schönste Rückreise erlebten sie erst vor kurzem, als sie nach ihrem Auftritt auf dem Weimarer Zwiebelmarkt nach Hause fuhren. „Der Tag war perfekt mit tollem Wetter und guter Stimmung. Unterwegs nach Vollmershain haben wir im Bus über eine Stunde lang miteinander gesungen“, berichtet der Schmöllner. Und das seien dann diese gewissen Augenblicke, in denen man das Vereinsgefühl und das gute Miteinander tief fühle.

Bei ihrem letzten Auftritt in diesem Jahr geben die Vollmershainer Schalmeien am Samstag noch mal alles. Ein bunter Mix aus dem gesamten Repertoire wird da ebenso geboten, wie so manch‘ lustige Showeinlage. Gegen Mitternacht verklingt der letzte Schalmeienton der Saison 2019. Zuvor haben die Vollmershainer aber noch Lust gemacht auf die Abschlussparty 2020. Denn die soll ein Knaller werden: 25 Jahre Schalmeienverein sowie 95 Jahre Freiwillige Feuerwehr Vollmershain sind die Gründe. Warum Feuerwehr? Die Wurzeln der Schalmeien reichen tief in die Feuerwehrtradition ihres Dorfes.

Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.