Altenburg: „Heil Satan“ an Kirchentür geschmiert - Einbruch in Gotteshaus

Altenburg.  Unbekannte sind in den vergangenen Tagen in eine Altenburger Kirche eingebrochen. Sie hatten nichts mitgehen lassen, aber „Heil Satan“ an eine Tür geschmiert.

Der Schaden durch den Einbruch und die Schmierereien wird auf mehrere tausend Euro geschätzt.

Der Schaden durch den Einbruch und die Schmierereien wird auf mehrere tausend Euro geschätzt.

Foto: Marco Kneise (Symbolfoto)

Unbekannte sind in der Zeit vom 11. bis zum 14. Oktober in die Altenburger Kirche im Hausweg eingebrochen. Sie verschafften sich gewaltsam über die Hintertür Zutritt. Dabei brachen sie auch eine Zwischentür auf. Gestohlen wurde nichts - dafür schmierten die Täter an die Tür die Schriftzüge „Heil Satan“ sowie „666“. Der entstandene Sachschaden wird auf mehrere tausend Euro geschätzt.

Die Kreuzkirche in Eisenach ist im gleichen Zeitraum ebenfalls von Vandalen heimgesucht worden. Auch hier hatten Unbekannte Symbole und Schriftzüge auf Außenwände geschmiert.

Weitere Polizeinachrichten aus Thüringen: