Kabeldieb auf Fahrrad -Gekratzt, geschlagen, gebissen und in Polizei-Gewahrsam

Das sind die Meldungen der Polizei für das Altenburger Land.

Symbolbild

Symbolbild

Foto: Stephan Jansen/dpa

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Gekratzt, geschlagen, gebissen: Gewahrsamnahme nach Hausfriedensbruch

Rositz.Ein 31Jähriger aus Altenburg wollte Freitagabend kurz vor Mitternacht eine Festveranstaltung in Rositz besuchen. Aufgrund eines Hausverbotes wurde er aufgefordert, das Gelände zu verlassen. Da er dieser Aufforderung der Security Mitarbeiter nicht nachkam, wurde die Polizei alarmiert.

Vor Ort folgte der 31-Jährige auch den erneuten Aufforderungen nicht und musste in Gewahrsam genommen werden. Nach der angedrohten Gewahrsamnahme leistete er gegenüber den Beamten noch Widerstand, in dem er kratzte, schlug und biss, wodurch ein Beamter leicht verletzt wurde. In der Gewahrsamszelle hatte er anschließend genügend Zeit über sein Handeln nachzudenken, heißt es weiter von der Polizei.

Kabeldieb auf Fahrrad gestellt

Meuselwitz.Am Sonntag gegen 1 Uhr wurde ein 34 -Jähriger in Meuselwitz auf dem Fahrrad gesehen, der eine größere Menge an Kabeln mit sich führte. Bei den Ermittlungen stellte sich heraus, dass er diese aus dem ehemaligen Bahnhofsgebäude entwendet hat. Die Kabeln wurden sichergestellt und ein Ermittlungsverfahren gegen den Beschuldigten eingeleitet.

Ohne Fahrerlaubnis, aber betrunken

Altenburg.Am 13. September hatte der in der Brauhausstaße Altenburg um 23:40 Uhr kontrollierte 51-Jährige Fahrer eines Audi A4 scheinbar aufgrund seiner Alkoholisierung von 1,56 Promille vergessen, dass er nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Da er es dennoch tat, wird nun wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis einschließlich Trunkenheit im Straßenverkehr gegen ihn ermittelt, nachdem eine Blutprobenentnahme durchgeführt wurde.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.