Lesung im Lindenau-Museum Altenburg: Reiselust und Wissensdurst Alexander von Humboldts

Altenburg  Bernhard Stengele liest aus Humboldts Tagebüchern von seiner Südamerika-Reise

Bernhard Stengele liest am Donnerstag im Lindenau-Museum.

Bernhard Stengele liest am Donnerstag im Lindenau-Museum.

Foto: Sabina Sabovic

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

„Unsere Begleiter waren vor Kälte erstarrt und ließen uns im Stich“ heißt die Lesung, bei der der ehemalige Schauspieldirektor des hiesigen Theaters am Donnerstag, ab 18.30 Uhr, im Lindenau-Museum Altenburg zu erleben ist.

Reiselust, unstillbarer Wissensdurst – und eine Energie, die für zwei Leben gereicht hätte. Alexander von Humboldt war der größte Reisende und berühmteste Wissenschaftler seiner Zeit. Er kletterte auf die höchsten Vulkane, befuhr unbekannte Flüsse, erkundete Flora und Fauna exotischer Länder und beflügelte seine Zeitgenossen wie Goethe und Darwin, aber auch Bernhard August von Lindenau.

Am Donnerstag liest der Schauspieler und Regisseur Bernhard Stengele im Rahmen der Ausstellungsreihe „humboldt4“ aus Humboldts Tagebüchern von seiner Südamerika-Reise. Sabine Hofmann, die Kuratorin der aktuellen Schau des Lindenau-Museums, wird wichtige Stationen dieser Reise zusammenfassen.

Interessierte können sich auf eine spannende, lehrreiche und heitere Stunde an diesem Abend freuen. Der Eintritt kostet sechs Euro, ermäßigt vier.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.