Lkw gerät in Gegenverkehr: Zwei Schwerverletzte bei Unfall im Altenburger Land

red
Die beiden jungen Männer im Alter von 17 und 20 Jahren wurden schwer verletzt und mussten ins Krankenhaus gebracht werden. (Symbolbild)

Die beiden jungen Männer im Alter von 17 und 20 Jahren wurden schwer verletzt und mussten ins Krankenhaus gebracht werden. (Symbolbild)

Foto: Sascha Fromm

Lumpitz.  Im Altenburger Land gab es einen folgenschweren Unfall, nachdem ein Lkw auf einer Landstraße in den Gegenverkehr geriet.

Bereits am Freitag wurden bei einem Verkehrsunfall auf der Landstraße bei Dobitschen im Kreis Altenburger Land zwei Personen schwer verletzt. Wie die Polizei am Sonntag informierte, sei ein Lkw-Fahrer aus bislang ungeklärter Ursache in den Gegenverkehr geraten, stieß zunächst mit einem entgegenkommenden Sattelzug seitlich zusammen und kollidierte anschließend mit einem Auto.

Das Auto wurde durch den Zusammenstoß von der Fahrbahn geschleudert, überschlug sich und blieb im angrenzenden Feld auf dem Dach liegen. Die beiden Insassen des Autos mussten durch Ersthelfer und eintreffende Rettungskräfte aus ihrem Fahrzeug befreit werden. Die beiden jungen Männer im Alter von 17 und 20 Jahren wurden schwer verletzt und mussten ins Krankenhaus gebracht werden.

Der Lkw fuhr nach den Zusammenstößen noch ca. 200 Meter weiter durch ein Feld, bis er schließlich zum Stehen kam. Auch der 58-jährige Lkw-Fahrer wurde bei dem Unfall verletzt. Die Landstraße musste für die Rettungs- und Bergungsarbeiten voll gesperrt werden.