Schnelles Internet für noch mehr Schmöllner

Schmölln  Rund drei Kilometer Glasfaserleitungen werden verlegt. Mit bis zu zehn Gigabit pro Sekunde kann künftig gesurft werden

In einer Baugrube liegen Leerrohre für Glasfaserleitungen. Derzeit werden in Schmölln drei Kilometer dieser Leitungen verlegt, sodass schnelles Surfen im Internet bald ­möglich ist.

In einer Baugrube liegen Leerrohre für Glasfaserleitungen. Derzeit werden in Schmölln drei Kilometer dieser Leitungen verlegt, sodass schnelles Surfen im Internet bald ­möglich ist.

Foto: Julian Stratenschulte/dpa

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Das Unternehmen Envia Tel erschließt seit Anfang September Teile von Schmölln mit leistungsstarker Glasfaserinfrastruktur. Konkret handelt es sich um die Abschnitte Hauptstraße, Ronneburger Straße, Bachstraße sowie Markt, Pfarrgasse, Goetheplatz, Wiesenstraße und Gößnitzer Straße. Den ansässigen Unternehmen und Gewerbetreibenden steht dann Internet zur Verfügung, das Übertragungsgeschwindigkeiten von bis zu zehn Gigabit pro Sekunde ermöglicht.

„Schnelle Glasfaseranschlüsse sind gerade für die Wirtschaft im ländlichen Raum unverzichtbar. Sie bedeuten Standortsicherung, wirtschaftliche Zukunftsfähigkeit und den Erhalt von Arbeitsplätzen. Der Ausbau setzt damit ein Zeichen für eine lebenswerte ländliche Region. Ich freue mich, dass wir mit Envia Tel einen zuverlässigen Partner für den Glasfaserausbau in unserer Stadt an der Seite haben“, sagt Bürgermeister Sven Schrade (SPD).

Ausbau soll im November abgeschlossen sein

Verlegt werden rund drei Kilometer Glasfaserleitungen. Voraussichtlich Ende November wird der Ausbau des Breitbandnetzes fertiggestellt sein. Im April dieses Jahres hat Envia Tel bereits die Gewerbegebiete Crimmitschauer Straße und Nitzschka erschlossen.

Der Anschluss der Straßenzüge in Schmölln für Industrie und Gewerbe ist eines von 350 Projekten der Envia Tel zum Ausbau des Glasfasernetzes in Mitteldeutschland in den nächsten fünf Jahren. Der Telekommunikationsdienstleister habe nach eigenen Angaben seit dem Jahr 2000 bereits mehr als 300 Industrie- und Gewerbegebiete sowie Bürokomplexe in Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen mit leistungsstarken Internetanschlüssen versorgt. Grundlage dafür ist das rund 5900 Kilometer lange, eigene Glasfasernetz.

Die Envia Tel Gesellschaft aus Markkleeberg ist ein regionaler Telekommunikationsdienstleister und Netzbetreiber für Industrie und Gewerbe in Mitteldeutschland und habe rund 6000 Kunden. Sie ist eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der Envia Mitteldeutsche Energie (Enviam) und beschäftige 167 Mitarbeiter in Chemnitz, Cottbus, Halle, Markkleeberg und Taucha.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.