Guten Morgen

Die Mühen und der Lohn

Alexander Volkmann schraubt und buddelt gern.

Alexander Volkmann

Alexander Volkmann

Foto: Daniel Volkmann

Die Freunde wohnen zur Miete in einer Drei-Zimmer-Wohnung. Lange haben wir uns nicht mehr gesehen. Groß ist die Freude. Ich erzähle stolz, was ich in den vergangenen Monaten im Eigenheim auf dem Land mit viel Platz und noch mehr Arbeit geleistet habe. Da holt mein Kumpel einen hölzernen Weihnachtsstern aus der Ecke, um zu präsentieren, was er so nach Feierabend anstellt. Hat sich der Kerl doch zum „Holzwurm“ entwickelt.

Klar, mit einer selbst gebauten Eichhörnchen-Versorgungsstation und hölzerner Weihnachtsdeko lässt man Frauenherzen schmelzen. Mit einer umverlegten Abwasserleitung wird das eher nix. So war ich neugierig auf die Werkstatt. In der hat er Bandschleifer, Kreissäge, Tischbohrmaschine, Fräse und ein Dutzend andere Maschinen untergebracht.

Ein bisschen neidisch bin ich schon. Während ich von einer Instandhaltungsmaßnahme zur anderen eile, schnitzt mein Kumpel in aller Seelenruhe akkurate Holzschindeln für ein Vogelhäuschen.

Nun will er eine Wand mit Zirbelkieferholz vertäfeln. Die ätherischen Öle sollen für Entspannung sorgen. Es gebe das ganze auch als Späne für das Kopfkissen. Meine Frau hat Interesse. Allerdings ist das einzige, was ich dazu beitragen könnte, eine mit der Kettensäge grob geschnittene Baumscheibe. Ich ahne, dass die als Wohlfühl-Kopfkissen eher nicht in Frage kommt.