Unternehmer übernimmt Neubaugebiet in Nägelstedt

Nägelstedt  Ein weitgehend leeres Neubaugebiet in Nägelstedt bei Bad Langensalza soll vermarktet und bebaut werden. Erste Interessenten gebe es bereits, sagt Unternehmer Ralf Dawo.

Platz für weitere Häuser gibt es im Neubaugebiet in Nägelstedt.   Foto: Klaus Wuggazer

Platz für weitere Häuser gibt es im Neubaugebiet in Nägelstedt.   Foto: Klaus Wuggazer

Foto: Klaus Wuggazer

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Das Thema Bauplätze beschäftig Stadtentwickler und Kommunalpolitik in Bad Langensalza schon längere Zeit.

Die größeren kommunalen Flächen im Stadtgebiet sind weitgehend belegt. Deshalb wird im Entwurf des Flächennutzungsplans, den der neue Stadtrat beschließen soll, nach Alternativen gesucht. Im Fokus steht dabei insbesondere die Kleingartenanlage am Volkspark, nahe dem Kultur- und Kongresszentrum und damit sehr innenstadtnahe.

Doch dagegen rührt sich Widerstand. Kritiker verweisen vor allem darauf, dass es im Ortsteil Nägelstedt ein großes, seit 1994 erschlossenes, aber weitgehend leeres Neubaugebiet gibt. Doch Bauwillige würden nicht aufs Dorf wollen, hieß es bisher von Seiten des Rathauses.

Nun bekommt die Sache völlig neuen Schwung: Der Unternehmer Ralf Dawo aus Behringen hat mit seinen Firmen „Lean.der Grundstücksentwicklungsgesellschaft“ sowie „Town & Country Haus“ und „Kulsa Immobilien-Beratung“ der Stadt das Gebiet in Nägelstedt komplett abgekauft und will es nun vermarkten und bebauen.

Es gebe bereits erste Interessenten, besonders aus Richtung Erfurt, wo die Immobilienpreise inzwischen sehr hoch seien, sagte Dawo.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.