Ausflug ins Grüne nach Wurzbach

Wurzbach.  Ortsgruppe der Volkssolidarität Weitisberga besucht Blumen- und Kräutergarten in Wurzbach..

Die Ortsgruppe der Volkssolidarität aus Weitisberga besuchte den Blumen- und Kräutergarten von Uwe Weiß in Wurzbach. 

Die Ortsgruppe der Volkssolidarität aus Weitisberga besuchte den Blumen- und Kräutergarten von Uwe Weiß in Wurzbach. 

Foto: Carmen Wiesel

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Ortsgruppe der Volkssolidarität Weitisberga hat sich nach zwei Monaten Corona-Pause nun das erste Mal wieder getroffen. „Diese Versammlung wurde gleich zu einem kleinen Event, denn wir fuhren nach Wurzbach an die Ziegelhütte“, so Carmen Wiesel in einer Pressemitteilung. Dort bewunderten die Besucher den von Uwe Weiß angelegten Blumen- und Kräutergarten.

Christine Schneider, Vorsitzende der Ortsgruppe, hatte dieses Treffen gut organisiert. Dank privater „Taxifahrer“ war auch das Hinkommen kein Problem. „Wir waren für die Fahrt mit Masken ausgerüstet und dort bewegten wir uns an frischer Luft“, so Carmen Wiesel. Auch zwei kurze Regenschauer konnten den Besuchern nichts anhaben, schließlich bot die Ziegelhütte einen guten Unterstand. Es wurden die Blumen und Kräuter ebenso wie die liebevoll auf Schiefertafeln aufgezeichneten Gedichte bewundert und fotografiert. Leider waren einige Tafeln von Randalierern zerstört worden. „ Wir waren bestürzt über die Zerstörungswut mancher Mitbürger, die soviel Engagement leider nicht mit Respekt behandeln, sondern zerstören müssen“, sagt Carmen Wiesel. Dabei wende Uwe Weiß viel Zeit und Hingabe auf, um andere Menschen zu erfreuen. In einer Zeit, in der immer mehr nur an ihr privates Wohl denken.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren