Handwerk

Dritter Erzählsalon in Lehesten

Lehesten.  Auf der Suche nach den Potenzialen im Handwerk

Roland Beyer, Karl Teubner, Bernd Adolph und Helmut Färber (v. l. n. r.) waren einige der Teilnehmer bei den zurückliegenden Erzählsalons in Lehesten.

Roland Beyer, Karl Teubner, Bernd Adolph und Helmut Färber (v. l. n. r.) waren einige der Teilnehmer bei den zurückliegenden Erzählsalons in Lehesten.

Foto: Rohnstock Biografien

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der dritte und letzte Lehestener Erzählsalon findet am 13. Dezember in der Stadt der Berg- und Schieferarbeiter statt. Dazu laden das Berliner Unternehmen Rohnstock Biografien und die Stiftung Thüringischer Schieferpark Lehesten ein. Beginn ist um 16 Uhr im Tagungs- und Seminarzentrum Schieferpark (Staatsbruch Nr. 1).

Handwerker unterschiedlicher Gewerke sollen unter der fachkundigen Moderation in den persönlichen Erfahrungsaustausch treten, so das Anliegen der Veranstaltung. Ziel sei es, anhand individueller Geschichten die Potenziale und gegenwärtigen Herausforderungen des regionalen Handwerks freizulegen und zu stärken. Gefördert wird das Projekt laut Mitteilung vom Bundeswirtschaftsministerium. „Zusammen mit Akteuren verschiedener Zünfte wollen wir erkunden, welchen Wandel das Handwerk erlebt, welche Innovationen neue Wege ebnen und Perspektiven schaffen können, insbesondere für junge Menschen“, erklärt dazu Projektkoordinator Michael Rahnfeld.

Zwei Erzählsalons waren in Lehesten bereits durchgeführt worden. Ziel des gesamten Projektes ist es, gemeinschaftlich geteilte Erfahrungen im Handwerk von speziell geschulten Autoren der Firma Rohnstock Biografien aufschreiben zu lassen und in Broschüren sowie in zwei Büchern der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Handwerksbetriebe sollen sich anhand dieser Publikationen potenziellen Nachfolgern als zukunftsfähige Unternehmen darstellen können.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.