Fahrerin stößt mit Halbschranke bei Bad Lobenstein zusammen

Bad Lobenstein/Unterlemnitz.  Eine Peugeot-Fahrerin war offensichtlich abgelenkt, sodass sie die Schrankenanlage am Bahnübergang Bad Lobenstein und Unterlemnitz übersehen hatte.

Eine Fahrerin ist bei Bad Lobenstein mit einer Halbschranke zusammengestoßen. (Symbolbild)

Eine Fahrerin ist bei Bad Lobenstein mit einer Halbschranke zusammengestoßen. (Symbolbild)

Foto: Sabine Krätzschmar / OTZ

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Am Sonntagnachmittag kam es am Bahnübergang zwischen Bad Lobenstein und Unterlemnitz zu einem Verkehrsunfall. Eine 52-jährige Peugeot-Fahrerin war offensichtlich in ein Gespräch mit ihrem Beifahrer vertieft, sodass sie die rotlicht-zeigende Schrankenanlage übersehen hatte.

Trotzdem versuchte die Fahrerin den halbseitig beschrankten Bahnübergang zu überqueren. In diesem Moment ging jedoch hinter ihrem PKW die Schranke herunter. Als die Fahrzeugführerin dies bemerkte machte sie mittig auf den Gleisen eine Vollbremsung und fuhr rückwärts. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit der bereits heruntergelassenen Schranke hinter ihrem Fahrzeug.

Wie die Polizei mitteilte, konnte ein hinzugerufener Techniker keine betrieblichen Einschränkungen feststellen, sodass an der Halbschranke lediglich Sachschaden entstand. Ebenfalls beschädigt wurde das Heck des Peugeots. Die Beschuldigte muss sich aufgrund des Verdachts des Gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr verantworten.

Weitere Blaulichtmeldungen:

Unbekannte beschädigen von Jugendlichen genutzten Bauwagen

Mann landet mit Auto im Flussbett der Olze

Acht Tote bei Brand in Behindertenheim an deutscher Grenze

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.