Hund beißt Polizisten bei Kontrolle in Saalburg

Saalburg.  Ein Pärchen wollte in Saalburg Drogen im Sandboden verschwinden lassen, da biss dessen Hund den kontrollierenden Beamten in den Arm.

Zwei Strafverfahren leitete die Polizei gegen eine 37-jährige Frau ein.

Zwei Strafverfahren leitete die Polizei gegen eine 37-jährige Frau ein.

Foto: Peter Hagen / Symbolfoto

Von einem Hund wurde am Mittwoch ein Polizist in Saalburg attackiert, als sich dieser um einen Drogenfund kümmerte, der bei einer Kontrolle plötzlich zu Boden fiel.

Gegen 12 Uhr waren ein 40-jähriger Mann und eine 37-jährige Frau am Wetteraweg durch eine Polizeistreife einer Kontrolle unterzogen worden. Laut Polizeibericht habe die Frau hierbei versucht, geringe Mengen illegaler Betäubungsmittel mit dem Fuß im sandigen Boden des Strandes zu verstecken. Beim Aufheben der Drogen biss ein Hund, welcher von der Frau auf dem Arm gehalten worden war, dem Beamten in den Ellenbogen. „Hierbei wurde der Beamte leicht verletzt und musste nach der Kontrolle kurzzeitig im Krankenhaus Schleiz behandelt werden“, teilt die Polizei mit.

Die Beschlagnahmung der Drogen vor Ort erfolgte dennoch. Die Hundehalterin erwartet nun ein Strafverfahren wegen des unerlaubten Besitzes von Betäubungsmitteln sowie ein Strafverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung.

Zu den Kommentaren