Meine Meinung: Exklusive Behausungen

Peter Hagen zum Paradies der Meisen.

Peter Hagen 

Peter Hagen 

Foto: Andreas Wetzel

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Es braucht nicht viel Material, um einen Nistkasten zu bauen. Mit wenig Aufwand lässt sich hier viel Freude bereiten – sowohl bei den gefiederten Freunden, die das Quartier beziehen, als auch bei jenen, die sich dann am Vogelgesang erheitern.

An der „Winterleite“ genießen die Meisen besonders exklusive Behausungen. Es lohnt sich wirklich, dorthin mal einen Spaziergang zu starten. Bewundernswert ist, mit wie viel Eifer und Akribie dort jeder einzelne Nistkasten und jedes Vogelhäuschen gestaltet wurde. Wer genauer hinschaut, erkennt überraschende Details, wie beispielsweise die Bad Lobensteiner Flagge auf einer Turmspitze. Eine kleine Auswahl der Kreationen haben wir in Bildern zusammengestellt, die im Internet unter www.otz.de zu sehen sind. Nur fehlt dort leider das fröhliche Gezwitscher, weshalb sich der Weg auf die Anhöhe in Richtung Neundorf letztlich bezahlt macht.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren