Meine Meinung: Schicke Dienstwagen

Peter Hagen zur neuen hochmodernen Flotte bei Kombus in Bad Lobenstein

OTZ-Reporter Peter Hagen

OTZ-Reporter Peter Hagen

Foto: Andreas Wetzel

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

So ein Bus spult schon einiges an Kilometern ab. Im Durchschnitt sind das im Regionalverkehr 50.000 Kilometer, im Stadtverkehr 100.000 Kilometer und im Fernverkehr bis zu 250.000 Kilometer, die der Tachozähler jährlich addiert. Bevor so ein Bus ausgedient hat, können da locker eine Million Kilometer abzulesen sein. Womit die Fahrzeuge noch immer nicht unbedingt in der Schrottpresse landen, sondern in Richtung Osten oder Afrika veräußert werden und dort weiterhin ihre Dienste versehen.

Nach europaweiter Ausschreibung hatte das Unternehmen Kombus nun elf neue Linienbusse für den Überlandverkehr angeschafft und jetzt offiziell in den Dienst gestellt. Da ist ein Generationswechsel erfolgt, der dem Fahrpersonal ebenso zugute kommt wie den Fahrgästen. Speziell das Thema Barrierefreiheit spielt längst eine wichtige Rolle beim Linienverkehr. Die neue Flotte erfüllt hier natürlich alle Forderungen.

Den Frauen und Männern am Lenkrad sei jederzeit eine unfallfreie Fahrt gewünscht. Sie haben echt schicke neue Dienstwagen bekommen!

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.