Moderne Musik auf historischer Orgel in Schleiz

Schleiz.  Konzertreihe in der Schleizer Bergkirche wird trotz Hygiene-Vorschriften fortgesetzt. Musikalischer Gottesdienst in Planung

Kreiskantor und Kirchenmusikdirektor Klaus Rilke spielte am Sonnabend Jazzstücke auf der Orgel der Bergkirche in Schleiz. 

Kreiskantor und Kirchenmusikdirektor Klaus Rilke spielte am Sonnabend Jazzstücke auf der Orgel der Bergkirche in Schleiz. 

Foto: Sophie Filipiak

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Reihe der Orgelkonzerte in der Bergkirche Schleiz wird trotz Corona-Krise fortgesetzt. Jeweils Sonnabends gegen 16 Uhr spielt Kreiskantor und Kirchenmusikdirektor Klaus Rilke an der Orgel. Jedes Mal steht ein anderes Thema auf dem Programm.

So auch am vergangenen Sonnabend. „Die verjazzte Orgel“ lockte einige Besucher in die Kirchenbänke. In dem großen Mittelschiff des Gotteshauses hatten sie auch genügend Platz, um die Abstandregeln einzuhalten. Rund 20 Gäste hatten sich versammelt, um dem nicht ganz so alltäglichen Orgelkonzert zu lauschen. „Es waren in den vergangenen Wochen ähnlich viele Besucher“, erklärt Klaus Rilke. Jazz und Orgel sind für den Kirchenmusikdirektor nicht unvereinbar. „Es ist sehr lohnend, das auszuprobieren“, so Klaus Rilke. Die bei dem Konzert gespielten Stücke hat der Orgelmusiker nach eigenem Gusto und an das Repertoire des Instruments angepasst.

Neue Konzerte geplant

Der Komponist Matthias Nagel war mit gleich drei Stücken bei dem Konzert vertreten. Gleich zu Beginn erschallte „Lucky Pipes“ des Dozenten für kirchliche Popularmusik an der Hochschule für Kirchenmusik in Herford. Der Zuhörer musste sich zwar zunächst an die ungewohnten Klänge, die in der Kirche erschallten gewöhnen, aber spätestens bei „Greensleeves“ von Ralph Vaughan Williams (1872 bis 1958) wippte der ein oder andere Fuß im Takt der Musik mit. Nach diesem Ausflug in die Popularmusik wird in den kommenden kleinen Orgelkonzerten wieder auf klassische Stücke gesetzt.

In dieser Woche wird wieder am Sonnabend, 4. Juli, ab 16 Uhr zu einem kleinen Orgelkonzert eingeladen. Zudem ist für Sonntag, 5. Juli, ein besonderer Gottesdienst zur Schöpfung unter dem Motto „Die tierische Orgel“ ab 17 Uhr geplant. Dann erklingen Werke von der „Fledermaus“ bis hin zu Stücken aus dem Film „König der Löwen“.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren