Nackter Mann beschäftigt Polizei in Ebersdorf

Ebersdorf.  Fußstreife machte zu nächtlicher Zeit auffällige Beobachtungen

Die Polizei musste in der Nacht zum Sonntag in Ebersdorf einen nackten Mann bändigen.

Die Polizei musste in der Nacht zum Sonntag in Ebersdorf einen nackten Mann bändigen.

Foto: Patrick Seeger / dpa

Pech hatte ein 32-jähriger Mann in Ebersdorf, dass die Polizei in der Nacht zum Sonntag tatsächlich auf Fußstreife unterwegs gewesen ist. Die Beamten bemerkten hierbei, dass plötzlich eine männliche Person aus einem Hauseingang gestürzt war, sich in ein Fahrzeug setzte und mit quietschenden Reifen davonfuhr.

Zunächst verloren die Polizisten das Auto aus den Augen, jedoch kehrte es wenige Minuten später zum Haus zurück. Da staunten die Beamten nicht schlecht, als der junge Mann trotz frostiger Temperaturen gänzlich unbekleidet aus dem Fahrzeug stieg und beim Erblicken des Polizeifahrzeugs zu Fuß die Flucht ergriff.

Heftiger Widerstand

Als die Polizisten den Ebersdorfer stellten, leistete dieser laut Mitteilung Widerstand und beleidigte die Beamten. Zudem gab der junge Mann, der wohl unter leichtem Alkoholeinfluss stand, zu, dass er nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Das dürfte strafrechtliche Konsequenzen nach sich ziehen. „In Anbetracht aller Umstände wurde der Beschuldigte zur weiteren Klärung auf die Dienststelle gebracht, wo er erneut Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte leistete und wiederholt Beleidigungen aussprach“, heißt es im Polizeibericht. Aufgrund von Eigen-und Fremdgefährdung wurde der Mann in das psychiatrische Krankenhaus nach Stadtroda gebracht, nachdem er Gewalteinwirkung gegen andere sowie gegen sich selbst angekündigt habe.